Evangelische Christen übernehmen biblische Tradition.

Sakrament
Im Kreise der Familie tauft Pfarrer Martin Funda den fünfjährigen Lukas (re.) mit Wasser aus dem Paasbach.

Im Kreise der Familie tauft Pfarrer Martin Funda den fünfjährigen Lukas (re.) mit Wasser aus dem Paasbach.

privat

Im Kreise der Familie tauft Pfarrer Martin Funda den fünfjährigen Lukas (re.) mit Wasser aus dem Paasbach.

Niedersprockhövel. „Grüne, satte Wiesen, der Wind rauscht leicht in den Bäumen, der Geist weht, wo er will, und der Paasbach schlängelt sich durchs Gelände.“ So beschreibt Pfarrer Martin Funda die Situation, die sich ihm und seiner Gemeinde am Montagvormittag bot. An einer besonders schönen Stelle, die sich Kinder zum Spielen und Staudamm bauen ausgesucht haben und an der sonst Spaziergänger für eine kleine Rast verweilen, standen 150 Menschen, um zuzuschauen, wie Pfarrer Funda in den Bach steigt, um zu taufen.

Taufe als Höhepunkt der Pfingstwanderung

Die Taufe, die nach evangelischem Verständnis zu den beiden von Jesus Christus selbst eingesetzten Sakramenten gehört, begründet formal die Mitgliedschaft zur Kirche. In der Tradition der biblischen Überlieferung knüpft sie an das Wirken von Johannes dem Täufer an, von dem sich auch Jesus taufen ließ.

„Als Jesus im Jordan getauft wurde, auch unter freiem Himmel, kam der Heilige Geist wie eine Taube auf ihn herab. Diesmal schwappte die Begeisterung der Gemeinde in Form von Liedern über“, berichtet Pfarrer Martin Funda, von dem besonderen Ereignis.

Üblicherweise werden Taufen ja in den Kirchen durchgeführt. Diesmal war die Gemeinde aber anlässlich des Pfingstfestes zu einer Wanderung aufgebrochen mit Stationen, „an denen über den Geist nachgedacht, gesungen, gebetet und getanzt wurde“. Wer dabei war, erlebte die Taufe als Höhepunkt dieser Pfingstwanderung, die auch für Pfarrer Funda nicht alltäglich war.

„Tristan, gerade 7 Monate alt, war auf dem Arm seiner Mutter begeistert vom plätschernden Wasser, und Lukas, schon 5 Jahre alt, war Manns genug, um selbst auf einen flachen Stein im Bach zu klettern“, erzählt der Pfarrer von der seltenen Zeremonie im Kreis von Familien- und Gemeindeangehörigen, die zur Erinnerung gleich von mehreren Gemeindemitgliedern fotografisch festgehalten wurde. wow

Ein erklärter Schwerpunkt der Evangelischen Gemeinde Sprockhövel sind Gottesdienste außerhalb der Kirchenmauern unter freiem Himmel oder unter einem Zeltdach.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer