30-Jähriger bremst scharf, um eine Kollision zu vermeiden.

Unfall
Mit einem ähnlichen Quad war auch ein 30-jähriger Sprockhöveler am Dienstag unterwegs. (Foto: Archiv)

Mit einem ähnlichen Quad war auch ein 30-jähriger Sprockhöveler am Dienstag unterwegs. (Foto: Archiv)

DJ

Mit einem ähnlichen Quad war auch ein 30-jähriger Sprockhöveler am Dienstag unterwegs. (Foto: Archiv)

Sprockhövel. Einen nicht ganz alltäglichen Einsatz mussten am Dienstag Polizei und Feuerwehr in Sprockhövel absolvieren: Ein Quadfahrer war bei einem Beinahe-Zusammenstoß mit einem Auto verletzt worden. „An einen Unfall mit einem Quad kann ich mich bislang nicht erinnern“, sagte Feuerwehr-Pressesprecher Christoph Schöneborn.

Ein 30-jähriger Sprockhöveler war gegen 6.15 Uhr mit seinem geländefähigen, vierrädrigen Gefährt auf der Haßlinghauser Straße in Richtung Niedersprockhövel unterwegs. In Höhe der Hausnummer 55 wollte ein 22-Jähriger mit seinem Opel Corsa aus der Einfahrt auf die Straße abbiegen und übersah dabei den Quadfahrer.

Der 30-Jährige musste scharf bremsen, dadurch kippte allerdings das Quad. Der Fahrer schaffte es noch, rechtzeitig abzuspringen. Dabei zog er sich aber eine Hüftverletzung zu und musste per Rettungswagen ins Hattinger Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf etwa 2.000 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer