Schon 661 Sprockhövelerhaben sich für den 27. /28. März angemeldet.

Jedes Jahr aufs Neue wird Sprockhövel von Unrat befreit. Dieses Mal mit neuen Greifzangen.
Jedes Jahr aufs Neue wird Sprockhövel von Unrat befreit. Dieses Mal mit neuen Greifzangen.

Jedes Jahr aufs Neue wird Sprockhövel von Unrat befreit. Dieses Mal mit neuen Greifzangen.

Archiv

Jedes Jahr aufs Neue wird Sprockhövel von Unrat befreit. Dieses Mal mit neuen Greifzangen.

Sprockhövel. Am 27. März und 28.März läuft in der gesamten Region die alljährliche Reinemache-Aktion. Nicht nur, dass "der Pott putzt", auch Bürger aus Remscheid, Solingen und Wuppertal machen am letzten März-Wochenende alles "Picobello".

Die Sprockhöveler zeigen sich unter dem Motto "Sprockhövel putz(t)munter" dabei vorbildlich agil. Das bestätigen die aktuellen Anmeldezahlen: 29 Gruppen haben sich auf den Aufruf des Ordnungsamt hin gemeldet. 35 Reinigungsbereiche stehen bereits fest. Insgesamt 661 Personen, vom Schüler bis zum Rentner, werden nach dem jetzigen Stand dabei sein - annähernd so viele wie im vergangenen Jahr.

Ordnungsamtsleiter Thomas Mai hofft allerdings noch auf einige Nachmeldungen, auch wenn der offizielle Anmeldetermin bereits verstrichen ist. Der Freitag soll wie immer vor allem Schulen und Kindergärten vorbehalten bleiben, am Samstag sollen dann Vereinsmitglieder, Nachbarschaften und Privatleute ausschwärmen, um von ihnen ausgewählte Bereiche Sprockhövels vom Unrat zu befreien.

Im Ordnungsamt wird der Reinigungsplan koordiniert. Müllsäcke und Handschuhe stellt das Entsorgungsunternehmen AHE zur Verfügung. Von der Stadt gibt’s diesmal noch ein Motivations-Schmankerl: nagelneue Greifzangen.

Interessierte können sich unter Ruf 02339/917 234 oder -352. anmelden. Das gilt auch für die Teilnahme an der Abschlussveranstaltung mit einem kleinen Imbiss am 28. März ab 13 Uhr in der Sporthalle Haßlinghausen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer