Vor allem im Berufsverkehr und am späten Abend gibt es einige Veränderungen.

wza_1500x1090_511784.jpeg
Fährt ab sofort wochentags an jedem Morgen halbstündlich: Die Linie SB 37.

Fährt ab sofort wochentags an jedem Morgen halbstündlich: Die Linie SB 37.

privat

Fährt ab sofort wochentags an jedem Morgen halbstündlich: Die Linie SB 37.

Sprockhövel. Optimiert, zielgerichtet und zukunftsorientiert soll er sein, der neue Fahrplan der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr (VER). Morgen, 14. Juni, geht er an den Start, dann müssen sich die Sprockhöveler an neue Linien, neue Nummern und neue Haltestellen gewöhnen.

Das Wichtigste im Überblick: Der Schnellbus 37 zwischen Haßlinghausen, Niedersprockhövel und Hattingen wird montags bis freitags von 6 bis 8 Uhr auf einen 30-Minutentakt verdichtet. Am Haßlinghauser Busbahnhof fährt die Linie dann beispielsweise um 6.03, 6.33 Uhr usw. in Richtung Bochum ab. Mit dieser Neuerung wird der steigenden Zahl von Berufspendlern Rechnung getragen.

Der Ortsteil Herzkamp wird an Haßlinghausen angebunden

Auch im Nachtverkehr gibt es Verbesserungen. Die Fahrt der Linie 602 der WSW endete bislang um 0.03 Uhr an der Station „Drei Grenzen“, ab sofort wird diese Fahrt ab Schmiedestraße bis zum Haßlinghauser Busbahnhof verlängert.

Auch beim Busverkehr innerhalb Sprockhövels gibt es Veränderungen. So verkehrt die Buslinie 558 (früher 335) jetzt ab Niedersprockhövel Kirche über die Hauptstraße (mit den Haltestellen „Von-Galen-Straße“ und „Niedersprockhövel Post“) und die Eickerstraße zur Haltestelle „Eickerstraße“. Somit sind die neu entstandenen Einkaufsstandorte an der Hauptstraße besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Die neue 558 aus Hattingen fährt künftig vom Busbahnhof Niedersprockhövel aus noch eine Schleife über Sirrenberg und Hohe Egge.

Gesucht wird nach einer Lösung für die Verbindung Haßlinghausen- Sprockhövel, die ganztägig auf zwei Fahrten pro Stunde erweitert werden soll.

Geprüft werden soll die Umstellung der schwach nachgefragten Buslinie 602 an Sonntagen.

Alle neuen Verbindungen innerhalb Sprockhövels und über Sprockhövel sind im VER-Fahrplan „Hattingen/Sprockhövel/Witten“ aufgelistet. Das Buch ist bei Zeitschriftenhändlern erhältlich oder online einsehbar unter

Eine weitere Neuerung im Fahrplan ist die Anbindung des Ortsteils Herzkamp durch die Linie 593 an Haßlinghausen. Der Bus verkehrt jeweils montags bis freitags im 60-Minuten-Takt bis Herzkamp.

Der Schnellbus 67 der von Wuppertal zur Ruhruniversität fährt, hält künftig auch an der Haltestelle „Bromberger Straße“ (Stadtwerkehaus), zwischen den Stationen Alter Markt und Haßlinghausen Schwenke.

Die Linie 585 wird über Schwelm bis Dieselstraße verlängert, um das Gewerbegebiet Graslake direkt anzubinden.

Im Zuge des Fahrplanwechsels sind einige Linien umbenannt worden. In Sprockhövel betrifft dies die Linie 554, die jetzt unter der Nummer 584 fährt, die Linie 585 wird zur 557, und aus der 335 wird die Linie 558. Neu ist der Bus mit der Nummer 559 der von Niedersprockhövel Kirche in Richtung Hattingen Mitte fährt (allerdings nicht über den Bereich Hauptstraße). „Die Umbenennung der Linie wurde notwendig durch die Umstrukturierungen, die den ganzen Ennepe-Ruhr-Kreis betreffen. Durch die Neuerungen kam es teilweise zu Doppelbelegungen der einzelnen Liniennummern, daher die Änderungen“, erklärt Bernd Jellinghaus, Verkehrsplaner der VER.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer