Der bisherige Zweite, Sven Roloff, wird Nachfolger von Wilfried Graf.

Motorsportclub
Der neue Vorstand des MSC Sprockhövel (v. l.): Konrad Sabel, Michaela Roloff, Peter Schönbach, Max Kirschbaum (2. Vors.), Rainer Jensen, Sven Roloff (1. Vors.), Markus Nitz-Obermann) und Sabine Schepeler.

Der neue Vorstand des MSC Sprockhövel (v. l.): Konrad Sabel, Michaela Roloff, Peter Schönbach, Max Kirschbaum (2. Vors.), Rainer Jensen, Sven Roloff (1. Vors.), Markus Nitz-Obermann) und Sabine Schepeler.

Gerhard Bartsch

Der neue Vorstand des MSC Sprockhövel (v. l.): Konrad Sabel, Michaela Roloff, Peter Schönbach, Max Kirschbaum (2. Vors.), Rainer Jensen, Sven Roloff (1. Vors.), Markus Nitz-Obermann) und Sabine Schepeler.

Sprockhövel. „Danke für all das, was Du für den Club getan hast, danke dafür, wie Du Dich eingesetzt hast!“ Das kam spontan aus den Reihen der knapp 50 Mitglieder, die zur Jahreshauptversammlung des MSC Sprockhövel im Vereinslokal Nippus erschienen waren. Die Worte waren an Wilfried Graf gerichtet.

Viele Jahre hatte er den 1. Vorsitz inne, an diesem Abend stand er nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. „Man muss rechtzeitig aufhören. Man muss die Verantwortung in die Hände von Jüngeren legen“, hatte Graf gesagt.

Zum neuen 1. Vorsitzenden wählte die Versammlung Sven Roloff. Roloff, der nun das Steuer des MSC übernimmt, war seit zwei Jahren 2. Vorsitzender. „Ich will in die Fußstapfen von Wilfried Graf treten. Ich will mich um das Vereinsleben kümmern. Ich will, dass der Verein weiterlebt“, sagt er. Einen besonderen Blick will er dabei auf die Jugendarbeit des Vereins richten.

Besondere Ehren für Inge und Wilfried Graf

Dazu ist ihm nicht nur die Verantwortung in die Hände gelegt worden, sondern auch der Metallkoffer, der Graf viele Jahre als Vorstandskoffer in die Sitzungen begleitet hatte. Graf war fünf Jahre alt, als der MSC vor 60 Jahren gegründet wurde, unter anderem von seinem Vater. Von Jugend an war er dem MSC verbunden. Später ging er als Kassierer von Haustür zu Haustür, um die Mitgliedsbeiträge einzusammeln. In den 1980er-Jahren arbeitete er als Touristikleiter für den Verein.

Im Jahr 1993 wurde er dann zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er kümmerte sich um das Vereinsleben und machte die Clubabende zu dem, was sie heute sind. Mit Wilfried Graf scheidet auch seine Frau Inge aus dem MSC-Vorstand aus, sie gehörte ihm als Schriftführerin an.

Medaillen: Die Ewald-Krohl-Medaille ging an Konrad Sabel und Michael Leyhe. Damit werden die sportlichen Leistungen der beiden Mitglieder geehrt – Sabel bei den touristischen Fahrten, Leyhes beim Oldtimer-Sport.

Zum Dank für ihr jahrzehntelanges Wirken hatte der Vorstand entsprechende Anträge an den ADAC gestellt: Nach erfolgter Genehmigung konnte Inge Graf jetzt zum Ehrenmitglied und Wilfried Graf zum Ehrenvorsitzenden des MSC Sprockhövel ernannt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer