Vorerst geht der Betrieb weiter, doch in diesem Jahr gibt es kein eigenes Konzert.

wza_422x484_431100.jpeg
Manfred Gronemeyer wurde zum 1.Vorsitzenden gewählt.

Manfred Gronemeyer wurde zum 1.Vorsitzenden gewählt.

Bartsch

Manfred Gronemeyer wurde zum 1.Vorsitzenden gewählt.

Hiddinghausen. Einem der renommiertesten Sprockhöveler Chöre - dem MGV Hiddinghausen - droht das Aus, wenn nicht schnell Nachwuchs gefunden wird. "Der Chor existiert noch, aber wenn es in einem halben Jahr keine Verstärkung gibt, könnte es sein, dass der Probenbetrieb vorerst ausgesetzt wird", sagte Chor-Sprecher Klaus Gröger nach der Jahreshauptversammlung.

Manfred Gronemeyer, der seit dem Tod des langjährigen Vorsitzenden Friedrich Oberste-Vorth im vergangenen Jahr den Verein leitete, macht als 1. Vorsitzender weiter. Auch die übrigen 18 Versammlungteilnehmer bekräftigten ihr Interesse daran, den Chor aktiv zu unterstützen. Das Grundproblem: Es gibt nur noch 16 aktive Sänger, von denen für die Proben bedingt durch Krankheit oder berufliche Verhinderung nur neun regelmäßig zur Verfügung stehen. "Bei vier Stimmen hat das oft keinen Zweck. Unser 1. Tenor hilft bereits im 2.Tenor aus, der inzwischen völlig verwaist ist", sagt Gröger. Im vergangenen Jahr hatte sich die Lage nach dem Tod Oberste-Vorths sowie Abmeldung und Wegzug zweier weiterer Sänger weiter verschärft.

Im Frühjahr 2008 war das Konzert zum 60-jährigen Bestehen noch ein großer Erfolg gewesen, doch die Suche nach Nachwuchs blieb weitgehend erfolglos. "In den vergangenen drei Jahren ist neben mir nur ein neuer Sänger hinzugekommen", sagt Gröger. Der Altersschnitt des Chors liegt weit jenseits der 60. Nun will man sich an Sänger der jüngst aufgelösten Männerchöre in Hatingen, Niederstüter und Esborn wenden, um vielleicht doch noch Verstärkung zu finden. Schon jetzt steht fest: Erstmals seit Jahren gibt der MGV kein eigenes Konzert und auch das traditionelle Sommer- und Sängerfest fällt 2009 aus.

Fortgeführt wird die Kooperation mit dem MC Friedenshöhe aus Ennepetal. Einer kompletten Zusammenlegung wollten die Hiddinghauser aber nicht zustimmen. Vorerst wird also immer freitags ab 17Uhr weiter meist im kleinen Kreis im Bonhoeffer-haus geprobt. "Mit Martin Martmöller haben wir schließlich einen tollen Chorleiter" sagt Klaus Gröger.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer