47803333104_9999.jpg

Schinkel, Uwe (schin)

Die Bürgergemeinschaft Herzkamp zeichnet sich dadurch aus, dass sie Menschen an einen Tisch bringt, die für ihre Nachbarschaft etwas in Bewegung setzen möchten. Dabei kommen viele, oft auch gute Ideen auf den Tisch. Das Problem: Weil sich nichts von selbst erledigt, braucht es Menschen, die sich kümmern und aus einer Idee einen Erfolg machen. Weil es diese Menschen aber oft nicht gibt, muss der Ortsteil auf manche Verbesserung verzichten. Es wäre den Herzkampern zu wünschen, dass sich mehr Aktive finden, die mit anfassen. Aber vielleicht scheitert das – von außen betrachtet – auch an kleinen Animositäten, die sich durch die Herzkamper Welt oder gar die Vereinslandschaft ziehen.

Vielleicht ist ja der Neujahrsempfang des Schützenvereins in der kommenden Woche eine gute Gelegenheit, sich neu zusammenzufinden und einen gemeinsamen Weg für die Zukunft einzuschlagen. Und wenn es danach ebenso viele ausführende Hände wie ausdenkende Köpfe gibt, kann das nur im Interesse der Herzkamper Nachbarschaft sein.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer