Die Kunst- und Kulturinitiative feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Die CDU hat sie am Donnerstag ausgezeichnet.

Haßlinghausen/Herzkamp. Ein besonderer Abend in einem besonderen Jahr: Die Kunst- und Kulturinitiative Sprockhövel hat am Donnerstag – in ihrem Jubiläumsjahr – den Kulturpreis der CDU Sprockhövel erhalten. Alle zwei Jahre verliehen wird der Preis an eine Organisation oder Person, die sich um das kulturelle Leben besondere Verdienste erworben hat.

„Dieses Jahr wird ein Verein geehrt, der seinen 20. Geburtstag feiert und seit dieser Zeit dem Kulturleben seinen besonderen Stempel aufdrückt: die Kunst- und Kulturinitiative“, so Stadtverbandsvorsitzender André Schäfer.

Alt-Bürgermeister Klaus Walterscheid hielt die Laudatio

„Oberstes Gebot der KuKi war es nie, den gefälligen Mainstream zu bedienen. Der Verein nahm sich von Anfang an auch unbequemer Themen an und leistete oft einen wichtigen Beitrag zur kulturellen und politischen Bildung in Sprockhövel“, lobt Schäfer. „Viele Veranstaltungen werden in Kooperation mit anderen Vereinen durchgeführt und fördern so die Vernetzung des Kulturlebens. Die niveauvollen Veranstaltungen und die Kontakte zur regionalen Kulturszene tragen zum Ansehen Sprockhövels als einer kulturell aufgeschlossenen Stadt bei.“

Am Donnerstagabend fand die Preisverleihung im Landgasthof Auf dem Brink in Herzkamp statt. Mit dem Preis verbunden sind eine Urkunde und eine Anerkennung in Höhe von 500 Euro. Dabei waren unter anderem Bürgermeister Ulli Winkelmann, Mitglied des Landtags, Regina van Dinther (CDU) und Altbürgermeister Klaus Walterscheid, der eine Laudatio auf den Verein hielt.

„Wir freuen uns sehr über den Preis“, sagt Johannes Schnitzler vom KuKi-Vorstand. „Der Preis signalisiert uns, dass Interesse da ist und unsere Arbeit gewürdigt wird.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer