Ein Bürger hat die Stadt auf den Fehler hingewiesen.

Wahlen
Noch kann in Sprockhövel nicht gewählt werden: Die Stimmzettel waren fehlerhaft und werden erneut versendet.

Noch kann in Sprockhövel nicht gewählt werden: Die Stimmzettel waren fehlerhaft und werden erneut versendet.

dpa

Noch kann in Sprockhövel nicht gewählt werden: Die Stimmzettel waren fehlerhaft und werden erneut versendet.

Sprockhövel. Der Hinweis ist aus der Bevölkerung gekommen: „Am Dienstagmorgen wurde uns die Information über den Fehler zugetragen“, sagt Rainer Kaschel, bei der Stadt zuständig für die Sachgebiete Verwaltungs- und Personaldienste und Justiziar für die Kommunalwahl am 25. Mai.

Kandidat Ulli Winkelmann ist nicht parteilos

Der Fehler betraf den Stimmzettel für die Wahl des Bürgermeisters: Hinter dem Namen des Kandidaten Ulli Winkelmann stand auf dem Stimmzettel der Vermerk „parteilos“. „Richtig müsste dort stehen, dass er von CDU und Bündnisgrünen vorgeschlagen wurde“, erklärt Kaschel, der sich nicht erinnern kann, dass es in Sprockhövel so eine Panne schon einmal gegeben hat.

Bisherige Briefwahlunterlagen für ungültig erklärt

Die Korrektur läuft bereits: „Die Briefwahlunterlagen, die bisher eingegangen sind, wurden für ungültig erklärt. Am Dienstagnachmittag wurden neue Unterlagen erstellt. Der Versand läuft“, sagt Koschel. Wer ab jetzt also – erstmals oder als Ersatz für die ungültigen – Briefwahlunterlagen erhält, sollte korrekte Stimmzettel bekommen. sl

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer