Das Jugendzentrum AS veranstaltet mit Philipp Kersting einen Kurs, an dessen Ende Lieder im Tonstudio aufgenommen werden.

Das Jugendzentrum AS veranstaltet mit Philipp Kersting einen Kurs, an dessen Ende Lieder im Tonstudio aufgenommen werden.
Philipp Kersting arbeitet in den Ferien mit Kindern. Archiv

Philipp Kersting arbeitet in den Ferien mit Kindern. Archiv

Stefan Fries

Philipp Kersting arbeitet in den Ferien mit Kindern. Archiv

Sprockhövel. Kinder und Jugendliche, die schon immer mal davon geträumt haben, ihre eigenen Lieder zu schreiben und eigenen Konzerte zu spielen, haben einen Grund mehr, sich auf die Sommerferien (17. Juli bis 29. August) zu freuen. Denn in der letzten Woche der Sommerferien, 23. bis 26. August, bietet das AS, das Jugendzentrum an der Eickerstraße einen Workshop zum Thema Liederschreiben an. Musiker Philipp Kersting, der unter anderem durch die Singer-Songwriter-Sessions in Hattingen und einigen anderen Musik-Projekten im EN-Kreis bekannt ist, wird die Lieder und Melodien mit den Teilnehmern erarbeiten.

„Idee und Ziel des Projekts ist es, den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen unter professioneller Anleitung die Möglichkeit zu geben, sich selbst sowie ihren Gedanken und Gefühlen in Form von Musik und Text Ausdruck zu verleihen“, heißt es von Seiten des Jugendzentrums, das sich seinerzeit um finanzielle Unterstützung für das Musikprojekt beworben hat und jetzt die Förderzusage erhielt. Das nötige Geld kommt aus dem Projekt „Glückauf Jugend – Kohle für coole Projekte“, das gemeinsam von der RAG-Stiftung und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) unter der Schirmherrschaft von Christina Kampmann, Saarlands Familienministerin, gefördert wird. „Glückauf Jugend – Kohle für coole Projekte“ hat zum Ziel, Jugendzentren in den Bergbauregionen an Ruhr, Saar und Ibbenbüren darin zu unterstützen, auch chancenbenachteiligten Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Projekten zu ermöglichen, die zu ihrer Persönlichkeitsentwicklung beitragen oder dem Erwerb und Ausbau sozialer Kompetenzen dienen.

Die erarbeiteten Stücke werden zum Weltkindertag aufgeführt

Damit dies auch im Rahmen des Liederschreibens mit Philipp Kersting funktioniert, sollen die Kinder und Jugendlichen zunächst die Themen bestimmen, die ihnen besonders wichtig sind. Vom 23. bis 26. August, jeweils in der Zeit von 14 bis 18 Uhr, werden dann in mehreren Schritten gemeinsam Texte geschrieben und Musik komponiert. „Wenn möglich soll auch eine kleine Band-Formation entstehen“, heißt es in der Ankündigung zum Projekt. Wenn die ersten Ideen stehen, werden diese unter Anleitung zu harmonischen Songtexten zusammengefasst.

Die fertigen Lieder werden dann einstudiert, damit die Ergebnisse am 28. August im Tonstudio aufgenommen werden können. Außer der Aufnahme wird das Projekt mit der Präsentation der erarbeiteten Musik abschließen. Die Teilnehmer des Workshops dürfen sich also auch auf mehrere Auftritte freuen. Zum einen auf dem Fest zum Weltkindertag am 16. September und auf dem diesjährigen Schichtfest am 14. Oktober in der Glückauf-Halle. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer