Die Ortsdurchfahrt Hiddinghausen gehört zu den beiden Abschnitten der L525 (Wittener Straße), die der Landesbetrieb Straßenbau noch in diesem Jahr mit einem neuen Belag versehen will. Das teilte der Landesbetrieb jetzt der Stadt mit.

Hiddinghausen. Wie berichtet, stehen aus dem Sonderprogramm für Frostschäden im Landeshaushalt zusätzliche 500000 Euro zur Verfügung, die verwendet werden können. Das reiche nicht, um - wie lange geplant - den gesamten acht Kilometer langen Abschnitt zwischen Hiddinghausen und Witten sanieren zu können.

Deshalb werde man sich in diesem Jahr auf zwei Abschnitte konzentrieren. Der erste reiche von der Einmündung in die Querspange (B234) bis etwa 200 Meter hinter die Ortsdurchfahrt, der zweite soll im Bereich Bommerholz/Bommern in Witten liegen.

"Der Landesbetrieb strebt natürlich weiter an, zeitnah Mittel zu erhalten, um auch die restlichen zwei Drittel der Strecke zu sanieren", heißt es in dem Schreiben an die Stadt weiter. Ob diese 2011 bereitgestellt würden, könne aber derzeit nicht beurteilt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer