Brigitte Rum ist neue Schützenkönigin in Herzkamp, ihre Tochter Prinzessin.

wza_1500x1004_542254.jpeg
Die neue Königsfamilie Brigitte und Thomas Rum, mit Tochter und Prinzessin Melissa und deren Prinzen Mika Hegemann.

Die neue Königsfamilie Brigitte und Thomas Rum, mit Tochter und Prinzessin Melissa und deren Prinzen Mika Hegemann.

Gerhard Bartsch

Die neue Königsfamilie Brigitte und Thomas Rum, mit Tochter und Prinzessin Melissa und deren Prinzen Mika Hegemann.

Herzkamp. Zur Familienangelegenheit wurde am Samstag das 52. Königsschießen der Herzkamper Schützen. Am Ende legten nur noch Brigitte und Thomas Rum auf den Holzvogel an, und schließlich war es gegen 18 Uhr Brigitte Rum, die die beim Pfänderschießen bereits Haupt-, und Gliedern beraubte Zielscheibe von der Stange holte. "Sie hat sich unglaublich gefreut", beantwortete Thomas galant die Frage, ob er seiner Gattin den Vortritt gelassen habe.

Was als Königspaar auf sie zukommen wird, haben der Polizeibeamte und seine Frau bereits in den vergangenen beiden Jahren als Adjudanten des jeweiligen Regentenpaares hautnah verfolgen und so üben können. Den Familienerfolg machte Tochter Melissa als Prinzessin perfekt. Nachdem sie die Altersgrenze von 14 Jahren erreicht hat, durfte sie zum ersten Mal mitschießen, gewann und erkor sich Mika Hegemann als Prinzen.

Zwei Wochen Zeit haben Brigitte und Thomas Rum jetzt noch, um sich auf die Übernahme des neuen Amtes vom amtierenden König Thomas Urbach und Königin und Ehefrau Sabine vorzubereiten. Die Rums sind beide 44 Jahre alt und vor zehn Jahren in den Schützenverein eingetreten, nachdem sie aus Wuppertal nach Herzkamp gezogen waren.

Das Schützenfest - diesmal am Freitag mit der Kölschen Band "De Räuber" und am Samstag mit DJ-Ötzi-Double und Tiroler Abend - ist für die Rums seitdem ohnehin Pflichtprogramm.

Premiere hatte auch der neue Außenschießstand mit dem zehn Meter hohen Masten für den Schützenvogel. Die gebrauchte Anlage aus dem Westfälischen hat der Verein aufgestellt, nachdem die Polizei untersagt hatte, den Vogel wie bisher auf dem Kleinkaliberschießstand aufzuhängen. Die neue Technik klappte reibungslos.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer