Hiddinghauser Fußballverein hat zur Premiere eingeladen.

freizeit
Trotz heißer Temperaturen gaben die Teilnehmer beim Volleyballturnier alles – immerhin ging es um die „Goldene Ananas“.

Trotz heißer Temperaturen gaben die Teilnehmer beim Volleyballturnier alles – immerhin ging es um die „Goldene Ananas“.

Gerhard Bartsch

Trotz heißer Temperaturen gaben die Teilnehmer beim Volleyballturnier alles – immerhin ging es um die „Goldene Ananas“.

Sprockhövel. Der langersehnte Sonnenschein, kühle Getränke und dazu elektronische Klänge aus leistungsstarken Lautsprechern: Am Samstag fand das erste Sommerfestival des Hiddinghauser Fußballvereines statt. Die Freundinnen Kim und Marie (16) beobachten in Sonnenstühlen am Rand des Volleyballfeldes das Treiben: „Hier kann man richtig schön entspannen und trifft viele Leute. Am meisten freuen wir uns auf die Party heute Abend.“

„Uns war es wichtig, mit Menschen aus der Umgebung zusammen zu arbeiten.“

Dominik Surray, Mitorganisator des Festivals

Das Sommerfestival des Hiddinghauser Fußballvereines fand am Samstag zum ersten Mal in dieser Form statt. „In den vergangenen Jahren gab es nur das Volleyballturnier. „Vor ein paar Monaten wurde beschlossen, das Ganze in diesem Jahr etwas größer aufzuziehen“, erzählt Dominik Surray, der in Köln Eventmanagement studiert und das Festival mitorganisiert hat.

In diesem Jahr konnten die Besucher neben dem jährlich stattfindenden Volleyballturnier auch vieles andere erleben: So wurde aufgrund des perfekten Wetters spontan ein Blitzfußballturnier einberufen, das bei den fußballverrückten Hiddinghausern sehr gut ankam.

Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Aftershow-Party

Auch am Volleyballturnier herrschte reges Interesse: Insgesamt 17 Mannschaften kämpften in diesem Jahr um den Wanderpokal „Goldene Ananas“. Am Stand der Vermögensberatung Erwin Wingert versuchte sich der elfjährige Simon beim Torwandschießen: „Einmal habe ich getroffen und auch etwas gewonnen“, freute er sich.

Der Höhepunkt war vor allem für die Jugend die große Aftershow Party am Abend, bei der die lokalen Größen DJ Raffmix und DJ Cerasi auflegten. „DJ Raffmix ist selbst im Verein aktiv, somit bot es sich an, dass er hier auflegt. Cerasi kommt aus Schwelm. Uns war es wichtig, mit Menschen aus der Umgebung zusammen zu arbeiten“, betont Mitveranstalter Dominik Surray.

An der Organisation des ersten Sommerfestivals haben der komplette Hiddinghauser FV sowie etwa 30 weitere Helfer mitgearbeitet. Surray: „Der Zusammenhalt wird im FV großgeschrieben.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer