Ennepe-Ruhr. Die Gevelsbergerin Annette Fischer wurde von der Kreisvertreterversammlung der CDU zur Landratskandidatin für die Kommunalwahl am 7. Juni 2009 gewählt. Die 36-jährige Juristin erhielt 86 Prozent der Stimmen. Sie kündigte an, die jahrzehntelange Vorherrschaft der SPD im Kreis brechen zu wollen und forderte mit Blick auf die demographische Entwicklung, dass mehr für Familien getan werden müsse - etwa eine mögliche Subventionierung der Über-Mittag-Betreuung von Kindern. Oberste Priorität habe für sie allerdings die Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik, die sich noch mehr am Mittelstand orientieren müsse.

Die Ansiedlung neuer Betriebe werde die Politik eines CDU-geführten Kreistags bestimmen. In ihren "Leitsätzen für die Kommunalwahl 2009" bekennt sich die CDU unter anderem zum "mehrgliedrigen Schulsystem und der Stärkung von Ganztagsangeboten." Für einen Sitz im neuen Kreistag kandidieren in den beiden Sprockhöveler Kreistagswahlbezirken erneut Willibald Limberg und Christoph Schöneborn. Limberg steht auf Platz acht, Schöneborn auf Platz 18 der Reserveliste. Limberg tritt auch als Bürgermeisterkandidat in Sprockhövel an. "Sollte ich gewählt werden, würde ich ein mögliches Kreistagsmandat selbstverständlich nicht antreten", sagte er.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer