Sprockhövel. Im Planfeststellungsverfahren für den Neubau der Ortsumgehung Niedersprockhövel (L 70n) finden am 26. Januar und bei Bedarf am 27. Januar die Erörterungstermine statt. Geladen sind nur Personen, die Einwendungen erhoben haben, Betroffene und Behörden. Die Bezirksregierung Arnsberg führt das Verfahren auf Antrag des Landesbetriebs Straßen NRW durch. Das Anhörungsverfahren fand im Mai 2009 statt, 34 private Einwendungen waren damals erhoben worden, zudem nahmen Träger öffentlicher Belange Stellung.

Entscheidungen werden erst nach der Erörterung getroffen

Im Erörterungstermin wird zunächst mit den Trägern öffentlicher Belange verhandelt. Danach können die Einwender ihre Bedenken vorbringen. Entscheidungen fallen an diesen Tagen allerdings noch nicht.

Die Grünen haben derweil eine Verkehrsanalyse der L70 veröffentlicht, nach der ein Bau der L 70n nicht notwendig wäre. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer