Städtische Statistiker registrieren eine hohe Mobilität von Senioren innerhalb der Stadt.

Demografie
In Sprockhövel werden oft die Umzugskisten gepackt. Symbol

In Sprockhövel werden oft die Umzugskisten gepackt. Symbol

dpa

In Sprockhövel werden oft die Umzugskisten gepackt. Symbol

Sprockhövel. Wenn sich die Ratsmitglieder mit den statistischen Informationen über ihre Stadt beschäftigen möchten, dann können sie dabei von der akribischen Arbeit von Uwe Kellner profitieren. So hatte der Statistikexperte – bedingt durch das von der Landtagswahl verursachte zusätzliche Arbeitspensum mit einigen Monaten Verspätung – auch zur jüngsten Sitzung des Ausschusses für Soziales und Demografie wieder umfangreiches Material vorbereitet.

Die Zahl der Geburten in der Stadt steigt weiter

Ein besonderes Augenmerk richtete er bei der Vorstellung der Daten auf die Bewegungen in der Stadt. „Es passiert eine ganze Menge“, konnte er mit Blick auf die Zuzüge und Wegzüge berichten. Bis jetzt sind in diesem Jahr schon 884 Menschen von auswärts nach Sprockhövel gezogen. 19 weniger sind von Sprockhövel fortgezogen. Allerdings sinkt die absolute Bevölkerungszahl weiter, weil auch hier mehr Menschen sterben als geboren werden. Aktuell sind es 98 Menschen weniger als Ende 2011.

Erfreut registriert der Statistiker, dass die Zahl der Geburten auch im laufenden Jahr nicht absinkt. Vor zwei Jahren waren es noch 158, im Jahr 2011 wurden 170 Geburten gezählt. Aus der aktuellen Zahl von 139 rechnet Uwe Kellner hoch, dass es bis zum Jahresende sogar mehr als 180 Geburten werden könnten.

Vor allem die Entwicklung der Umzugsbewegungen lässt die Verwaltung ein positives Fazit ziehen. „Die Standortattraktivität ist in Ordnung“, sagt Kellner. Dafür spreche auch, dass in diesem Jahr schon 690 Menschen innerhalb Sprockhövels umgezogen – aber nicht fortgezogen – sind.

Alleinstehende Senioren suchen kleinere Wohnungen

Als Hintergrund für diese Bewegungen hat die Verwaltung die demografische Entwicklung ausgemacht. „Alleinstehende Rentner suchen kleinere Wohnungen“, hat Kellner herausgefunden. Entscheidungskriterium seien die Attraktivität und die Aufenthaltsqualität der Ortskerne.

Am 31. Dezember 2011 lebten in Sprockhövel 25 666 Einwohner, 99 weniger als ein Jahr zuvor.

Die Zahl der Geburten stieg von 158 im Jahr 2010 auf 170 im Jahr 2011.

Die Zahl der Sterbefälle sank von 272 (2010) auf 247 (2011).

Im Laufe des vergangenen Jahres sind 27 Menschen mehr von Sprockhövel fortgezogen als von auswärts nach Sprockhövel gezogen sind. In diesem Jahr stehen 865 Fortzügen 884 Zuzüge gegenüber.

Im Jahr 2011 sind 862 Menschen innerhalb Sprockhövels umgezogen (2010: 900). In diesem Jahr sind es bereits 690.

Dabei verzeichne Niedersprockhövel eher eine Zunahme (2010: 9578 Einwohner, 2011: 9628), die zu etwa der Hälfte auf die Neubaugebiete zurückzuführen sei. Haßlinghausen verlor zuletzt Bewohner (2010: 9244 Einwohner, 2011: 9131). Ein Detail am Rande ist bemerkenswert. Offenbar bleiben die Bürger bei Umzügen innerhalb „ihres“ Ortskerns.

Aus den Bevölkerungsbewegungen ergibt sich noch eine weitere interessante Zahl. Im Ergebnis der vergangenen Jahre ist heute ungefähr ein Drittel der gesamten Sprockhöveler Bevölkerung von auswärts zugezogen. Ein Teil davon sind wiederum Senioren, die den neu geschaffenen barrierefreien Wohnraum in der Stadt bezogen haben. Zwei Drittel sind „Urbevölkerung“.

Zwei weitere Informationen der Statistik ließen aufhorchen. Zum einen geht das verfügbare Einkommen je Einwohner erstmals leicht zurück. Es lag Ende 2009 bei 27 352 Euro (2008: 27 633 Euro). Die Ursache sei auch hier in der Altersstruktur der Bevölkerung zu suchen, bei der immer öfter die geringere Rente das Arbeitseinkommen ablöst.

Zum anderen verändert sich die sogenannte Pendlerrate immer mehr zum Negativen. Seit Jahren steigt die Zahl der Menschen, die zum Arbeiten in eine andere Stadt fahren müssen. Obwohl seit 2008 gleichzeitig auch die Zahl der nach Sprockhövel einpendelnden Arbeitnehmer sinkt, steigt die Rate weiter an, sodass im vergangenen Jahr 2763 Menschen mehr aus- als einpendelten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer