Bei einem Überholmanöver werden drei Personen und ein Pferd verletzt.

Horath. Am späten Mittwochnachmittag kam es in Horath zu einem Unfall, bei dem drei Reiterinnen verletzt wurden. Gegen 17.05 Uhr war die Reitergruppe auf dem Weg zu ihrem Stall auf der Elberfelder Straße in Richtung Herzkamp unterwegs, als ein 77-jähriger Sprockhöveler mit seinem Opel versuchte, die drei unbeleuchteten und hintereinander gehenden Pferde zu überholen.

Bei dem Überholmanöver kam es nach Polizeiangaben aus noch ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß zwischen dem Auto und einem der Pferde. Bei dem dadurch verursachten Sturz wurde die 22-jährige Reiterin aus Wuppertal leicht verletzt. Eine 19-jährige Sprockhövelerin, die ihr Pferd zu Fuß an der Leine führt, stürzte ebenfalls und wurde von einem der Pferde überlaufen. Auch sie wurde dabei leicht verletzt. Die dritte Reiterin, eine 21-jährige Wuppertalerin, erhielt einen Huftritt, konnte sich aber im Sattel halten.

Alle drei Reiterinnen mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, konnten dies aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der unter Schock stehende Autofahrer und die Beifahrerin des Unfallfahrzeugs wurden vor Ort ebenfalls vom Rettungsdienst behandelt.

Im Einsatz waren drei Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug der Feuerwehr Wuppertal und die Feuerwehr Sprockhövel, die mit vier Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften die Unfallstelle absicherte und ausleuchtete.

Zur Versorgung eines verletzten Pferdes wurde eine Tierärztin alarmiert. Nach Polizeiangaben wurde das Pferd bei dem Unfall so schwer verletzt, dass es möglicherweise eingeschläfert werden muss.

Während des Einsatzes musste die Elberfelder Straße zeitweise in beide Richtungen gesperrt werden.

Den an dem Pkw entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf etwa 2000 Euro. wow

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer