Grevenbroich, 02.08.2017

Weltkriegsbomben halten Grevenbroich am Mittwoch in Atem

zurück weiter
1 von 12
  1. Drei Weltkriegsbomben haben am Mittwochnachmittag Grevenbroich lahmgelegt. Am frühen Abend waren sie entschärft,  der Spuk war vorüber.

    Drei Weltkriegsbomben haben am Mittwochnachmittag Grevenbroich lahmgelegt. Am frühen Abend waren sie entschärft, der Spuk war vorüber.

    Foto: Dieter Staniek
  2. Zirka 1000 Menschen mussten zeitweise aus einem Sicherheitsbereich rund um den  auf dem Sportplatz "Am Türling"  gebracht worden.

    Zirka 1000 Menschen mussten zeitweise aus einem Sicherheitsbereich rund um den auf dem Sportplatz "Am Türling" gebracht worden.

    Foto: Dieter Staniek

Drei Weltkriegsbomben haben am Mittwochnachmittag Grevenbroich lahmgelegt. Am frühen Abend waren sie entschärft, der Spuk war vorüber.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige
Anzeige
Anzeige

VIDEOS AUS DER REGION


Anzeige

Multimedia

Netiquette

Nutzungsbedingungen für interaktive Funktionen auf WZ.de mehr

Anzeige

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

  • Kontakt WZ
      Sie haben Fragen, Wünsche oder Anmerkungen an unsere Mitarbeiter? Dann melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Feedback:

      Alle Ansprechpartner!
Anzeige

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG