Bösinghoven sichert sich vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga.

wza_1500x1000_489983.jpeg
Ausgelassen feiern die Spieler des TuS Bösinghoven am Sonntag die vorzeitige Meisterschaft.

Ausgelassen feiern die Spieler des TuS Bösinghoven am Sonntag die vorzeitige Meisterschaft.

privat

Ausgelassen feiern die Spieler des TuS Bösinghoven am Sonntag die vorzeitige Meisterschaft.

Bösinghoven. Es geht nichts über eine vorausschauende Planung: In Bussen brachen Spieler und Anhänger des TuS Bösinghoven gestern in Richtung Nettetal auf. Bei der Reserve von Union Nettetal wollte der ursprünglich als Aufsteiger in die Bezirksliga gestartete Neuling Meisterschaft und Landesliga-Aufstieg perfekt machen - und es gelang.

Durch einen Treffer von Vito Basile in der Nachspielzeit gewann der TuS Bösinghoven mit 1:0 und kann von den Verfolgern in den beiden noch ausstehenden Spielen nun nicht mehr eingeholt werden. Es war noch einmal ein enges Spiel, denn der Gastgeber ergab sich keineswegs kampflos und besaß durchaus Chancen.

Allerdings machte sich der Tabellenführer aus Meerbusch das Leben einmal mehr selbst schwer, nutzte die sich bietenden Gelegenheiten nicht konsequent genug - bis Vito Basile der Kragen platzte, und der Stürmer mit seinem Tor für überschwänglichen Jubel auf und hinter der Bösinghovener Bank sorgte.

"Jetzt wird erst einmal gefeiert", so Betreuer Manfred Porten. Bereits die Rückfahrt zum Vereinsheim wurde zu einer feucht-fröhlichen Angelegenheit. Der neue Meister hat damit innerhalb von drei Jahren den Sprung von der Kreisliga B bis in die Landesliga geschafft. Und es könnte sogar eine doppelte Aufstiegsfeier geben, denn auch die Zweite des TuS steht kurz vor der Meisterschaft in der Kreisliga C.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer