Osterath verliert bei Borussia Düsseldorf II mit 3:9. Nur Yang Li gewinnt alle seine Spiele.

wza_1500x1171_553648.jpeg
Yang Li und Jens Müller gewannen ihr Doppel in einem Fünf-Satz-Krimi.

Yang Li und Jens Müller gewannen ihr Doppel in einem Fünf-Satz-Krimi.

Marc Ingel

Yang Li und Jens Müller gewannen ihr Doppel in einem Fünf-Satz-Krimi.

Osterath. Die DJK Siegfried Osterath hat ihr zweites Saisonspiel bei Borussia Düsseldorf II glatt mit 3:9 verloren. Bereits nach den Doppeln sah es beim Mitaufsteiger nicht gut aus: Sowohl Chalid Assaf / Philipp Loeper als auch Jürgen Reuland / Sascha Lünebach unterlagen ihren Kontrahenten. Immerhin gewann die Osterather Paarung Yang Li / Jens Müller denkbar knapp mit 11:9 im fünften Satz.

Nachdem Assaf - der Neuzugang aus Berlin ging am Samstag gänzlich leer aus - gegen Düsseldorfs Top-Spieler Tuncay Caylak ohne Chance geblieben war, zeigte Yang Li einmal mehr seine Klasse. Der Asiate besiegte Christian Belger glatt in drei Sätzen.

Doch im Anschluss hagelte es erst einmal nur noch Niederlagen für die Gäste. Phillip Loeper hatte dabei gegen Ken Julian Oberliessen Pech, bei seiner 1:3-Pleite hatte er in jedem verlorenen Satz jeweils nur mit zwei Punkten das Nachsehen (9:11, 21:23, 10:12).

Es war auch nicht der Tag von Osteraths Oldie Jürgen Reuland, der sowohl gegen Bernd Forelle (1:3) als auch Oberliessen (2:3) jeweils unterlag. Die Niederlagen von Jens Müller und Ersatzmann Sascha Lünebach musste man einkalkulieren, besser machte es schließlich wieder Li, der in einem mitreißenden Spitzeneinzel gegen Caylak mit 3:2 (11:6, 11:5, 11:13, 8:11, 11:6) die Oberhand behielt, eine 2:0-Satzführung jedoch fast noch abgegeben hätte.

Doch auch die insgesamt drei Siege von Yang Li nutzten am Ende nichts, die Fünf-Satz-Niederlagen von Assaf und Reuland zum Abschluss besiegelten die erste Saison-Niederlage der Osterather, die in 14 Tagen im Heimspiel gegen Rheinberg nun versuchen müssen, sich die verloren gegangenen Punkte wiederzuholen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer