Top-100-Spieler Daniel Koellerer sowie Doppelspezialist Tomas Zib verstärken TVO.

wza_877x1500_489988.jpeg
Der Tscheche Tomas Zib wird künftig für den TV Osterath aufschlagen.

Der Tscheche Tomas Zib wird künftig für den TV Osterath aufschlagen.

Der Tscheche Tomas Zib wird künftig für den TV Osterath aufschlagen.

Osterath. Kurz vor Schluss der Meldefrist hat Tennis-Zweitligist TV Osterath noch einmal für die am 19. Juli beginnende Spielzeit nachgerüstet und aufgrund der Zusage eines privaten Sponsors aus dem Umfeld des Vereins zwei weitere Spieler verpflichtet.

Mit dem 26-jährigen Daniel Koellerer aus Österreich konnte man sogar erstmals einen absoluten Spitzenspieler an den Krähenacker locken. Die aktuelle Nummer 85 der ATP-Weltrangliste ist zudem ein Doppelspezialist. Koellerer soll mindestens zwei Partien für Osterath absolvieren.

Darüber hinaus konnte der TVO für zwei bis drei Spiele den erfahrenen tschechischen Daviscup-Spieler Tomas Zib unter Vertrag nehmen. Er belegt zurzeit zwar nur Position 413, war aber 2006 noch die Nummer 51 der Welt. Zib gilt ebenfalls als starker Doppelspieler.

Cheftrainer Luis Elias ist jetzt überzeugt, dass der TVO für den Kampf um den Klassenerhalt gute Chancen besitzt: "Mit Daniel Koellerer haben wir einen absoluten Spitzenspieler verpflichtet, der in den vergangenen Jahren kontinuierlich seinen Weg nach oben gemacht hat. Tomas Zib ist ein sehr erfahrener Spieler, der uns besonders im Doppel helfen wird, unser Team zu verstärken. Damit steht mir nun eine wirklich sehr gute Mannschaft zur Verfügung."

Der TVO-Vorsitzende Rolf van Kaldekerken ist besonders darüber erfreut, dass ein privater Sponsor sich bereit erklärt hat, die anfallenden Kosten für diese beiden Top-Spieler zu übernehmen, um damit das Budget des Vereins nicht weiter zu belasten. Natürlich hofft er damit auf "einen positiven Nachahmungseffekt, dem noch viele folgen werden".

Auf Grund der guten Beziehungen zu einem Spielermanager hat man mit dem Italiener Enrico Burzi (ATP 335) sowie dem Schweizer Alexander Sadecky (ATP 530) zwei weitere Spieler in der Hinterhand, die aber nur dann eingesetzt werden sollen, wenn andere ausfallen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer