7. ATP-Future Turnier startet am Sonntag in Büttgen.

Büttgen. Bereits zum siebten Mal zieht es die Tennisfans ab Sonntag in den Büttgener Tespo-Sportpark, wo in der kommenden Woche im Rahmen des Turniers der Future-Kategorie um Weltranglisten-Punkte gespielt wird.

Vor allem die Damen-Konkurrenz macht den Veranstaltern auch in diesem Jahr schon im vor Turnierbeginn eine Menge Spaß: „Das sind praktisch die Deutschen-Damenmeisterschaften“ scherzt Pressesprecher Stephan Frings.

Mit Sarah Gronert (ATP 234), Nici Geuer (Deutsche Vizemeisterin 2009/2010), Carmen Klaschka, Julia Babilon, Lena-Maria Hofmann, Anna Zaja, Korina Perkovic und Vanessa Henke stehen insgesamt acht deutsche Spielerinnen im Damen-Feld.

Und in den letzten Jahren haben die deutschen Damen den Turniersieg unter sich ausgemacht: War es 2009 Sarah Gronert, die sich durchsetzte, konnte im vergangenen Jahr Annika Becker den Titel einheimsen.

Aus Kreis-Sicht interessant ist der Auftritt von Claudia Coppola vom TC Blau-Weiß Neuss, die durch eine Wildcard nicht durch die am Sonntag beginnende Qualifikation muss. Bei den Herren führen die Setzliste mit Henri Kontinen und Roko Karanusic hingegen ein Finne und ein Kroate an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer