Handbiker Daniel Petersen vom VfR Büttgen ist zweifacher Deutscher Vizemeister.

wza_1125x1500_526688.jpeg
Der Handbiker Daniel Petersen aus Meerbusch ist in den Nachwuchskader des Deutschen Behindertsportverbands (DBS) aufgenommen worden. Er geht für den VfR Büttgen an den Start.

Der Handbiker Daniel Petersen aus Meerbusch ist in den Nachwuchskader des Deutschen Behindertsportverbands (DBS) aufgenommen worden. Er geht für den VfR Büttgen an den Start.

privat

Der Handbiker Daniel Petersen aus Meerbusch ist in den Nachwuchskader des Deutschen Behindertsportverbands (DBS) aufgenommen worden. Er geht für den VfR Büttgen an den Start.

Rhein-Kreis Neuss. Teilnehmer aus ganz Deutschland sind der Einladung des Radsportvereins Concordia Prechtal und des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) gefolgt und am ersten Juliwochenende zur Deutschen Meisterschaft im Behindertenradsport nach Elzach im Südschwarzwald gereist.

An dem Wettbewerb an zwei Veranstaltungstagen nahm auch der 19-jährige, für den VfR Büttgen startende Handbiker Daniel Petersen aus Meerbusch teil. Im Einzelzeitfahren am Samstag und beim Straßenrennen am Sonntag belegte er jeweils den zweiten Platz.

Bei hohen Temperaturen wurden die Handbiker pünktlich im Minuten-Abstand auf die sehr anspruchsvolle 6,5 Kilometer lange Rennstrecke geschickt, in deren Verlauf die Handbiker 151 Höhenmeter überwinden mussten. Für Daniel Petersen fiel der Startschuss um 14.19 Uhr. Er bewältigte die Strecke in 17,17 Minuten.

Beim Straßenrennen am Sonntag erschwerten Temperaturen über 30Grad Außentemperatur den Kampf um Medaillen und Titel. Um 14 Uhr fiel das Startzeichen für die 20 Runden à 1,5 Kilometer durch die Innenstadt von Elzach. Die insgesamt 30 Kilometer lange Strecke war mit Steigungen, Abfahrten und gefährlichen Kurven gespickt.

Zahlreiche Zuschauer belohnten die spannenden Positionskämpfe mit viel Applaus. Wie beim Wettbewerb des Vortags überrollte Petersen als Zweiter in der Kategorie HCC-U 23 die Ziellinie. Neben den zwei Silbermedaillen gab es noch eine Überraschung am Rande der Rennveranstaltung: Die amtierende Weltmeisterin und Paralympic-Siegerin Andrea Eskau und Chef-Bundestrainer Adelbert Kromer überbrachten die gute Nachricht, dass der Meerbuscher in den DBS-Nachwuchskader übernommen wird.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer