Sehenswert war der Lauf über 800 Meter der B-Jugend, den die Dormagener Spinrath-Zwillinge Fabian und Julian mit einem Riesenvorsprung von fast 100 Metern unter sich ausmachten.

wza_971x1500_430537.jpeg
Machten den Titel über 800 Meter unter sich aus: Fabian (14) und Julian Spinrath (15).

Machten den Titel über 800 Meter unter sich aus: Fabian (14) und Julian Spinrath (15).

Machten den Titel über 800 Meter unter sich aus: Fabian (14) und Julian Spinrath (15).

Rhein-Kreis Neuss. Fast sechs Stunden lang ging es am Samstag in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle um die Meistertitel der Jugend auf Kreisebene. Viele Leichtathleten im Alter von 14 bis 18 Jahren aus dem Rhein-Kreis Neuss boten dabei sehr gute Leistungen.

Sehenswert war der Lauf über 800 Meter der B-Jugend, den die Dormagener Spinrath-Zwillinge Fabian und Julian mit einem Riesenvorsprung von fast 100 Metern unter sich ausmachten. Die erhoffte Zwei-Minuten-Marke wurde jedoch nicht unterboten. "Da ist aber noch mehr drin", ist Julian Spinrath überzeugt. Die schnelleren Zeiten haben sich die Brüder für kommenden Samstag bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen vorgenommen.

Um nur eine Hundertstelsekunde lief Dirk Busch (Dormagen) über 60 Meter Hürden (8,56 Sekunden) an der Norm für die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften vorbei. Pech hatte Julia Theisen (TSV Bayer Dormagen): Die 17-Jährige zog sich im Finale über 60 Meter als Dritte eine Oberschenkelzerrung zu und musste beim Weitsprung passen.

Gespannt sein darf man auf Bernhard Hahn (TSV Bayer Leverkusen). Der 18-Jährige gewann bei der A-Jugend die 60 (7,21 Sekunden) und 200 Meter (23,38 Sekunden). Nach einjähriger Verletzungspause ist er wieder fit. Ihre Bestleistung von 3,70 Meter stellte Kathrin Nosbüsch (Dormagen) beim Stabhochsprung ein. Es war ihr erster Winter-Wettkampf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer