Die Hallensaison endet mit den Kreismeisterschaften der Acht- bis Elfjährigen.

wza_1500x1000_468430.jpeg
Die achtjährige Linda Quantius (2868, Korschenbroicher LC) nahm über die 600 Meter den Konkurrenzkampf mit den Jungen an und hängte am Schluss alle ab.

Die achtjährige Linda Quantius (2868, Korschenbroicher LC) nahm über die 600 Meter den Konkurrenzkampf mit den Jungen an und hängte am Schluss alle ab.

Franke

Die achtjährige Linda Quantius (2868, Korschenbroicher LC) nahm über die 600 Meter den Konkurrenzkampf mit den Jungen an und hängte am Schluss alle ab.

Rhein-Kreis Neuss. Zum Abschluss der Leichtathletik-Hallensaison trugen die kleinen Leichtathleten in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle ihre Kreismeisterschaften in den Mehrkämpfen aus - und die Sportler aus dem Rhein-Kreis gewannen mit zehn Meistertiteln vor Gastgeber Düsseldorf (sechs).

Viele der kleinen Talente aus dem Kreis Neuss fuhren mit Medaillen um den Hals mächtig stolz nach Hause. Ansporn genug also, auch weiterhin unter fachlicher Leistung fleißig zu trainieren. Dass im Kreisgebiet die Dormagener mit sechs kleinen Meistern den Ton angaben, dürfte nicht überrascht haben. Aber auch die anderen Vereine stellten Titelträger: die LG Kaarst (zwei), der TK Grevenbroich und der SV Rosellen hatten Gewinner in ihren Reihen.

Bereits nach zwei Stunden ist die Verpflegung aufgebraucht

Organisiert werden diese Meisterschaften schon seit vielen Jahren vom Korschenbroicher LC. Allerdings hatten die Organisatoren wohl dieses Mal den Hunger der Kleinen inklusive den der vielen mitgereisten Eltern und Verwandten unterschätzt. Innerhalb von zwei Stunden waren sämtliche 200 Bockwürste, 50 Schnitzel und 100 Frikadellen verputzt, und drei weitere Wettkampfstunden standen da noch an.

Sportlich gab es mehrere Höhepunkte. Wie ein kleiner Star präsentiert sich bereits der knapp elfjährige Tunay Tursun von der LG Kaarst. Tunay geht in Düsseldorf zum Sportgymnasium und wird dort professionell betreut. Er lief die 50 Meter in der Zeit von 7,68 Sekunden, sprang 4,16 Meter weit und rannte im Endspurt auch beim 1000-Meter-Lauf (3:38,04 Minuten) allen davon.

Für die erst achtjährige Korschenbroicherin Linda Quantius reichte es zwar noch nicht zum Meistertitel. Aber wie Linda - ihre 15-jährige Schwester Laura ist ein Ausnahmetalent im Sprint und startet inzwischen für den ASC Düsseldorf - sich über die 600 Meter gegen die gleichaltrigen Jungen durchsetzte, war schon erstaunlich.

Ganz beherzt übernahm sie am Schluss das Kommando und hängte alle Jungs ab. Hinter der Dormagenerin Johanna Esser gewann sie Silber im Dreikampf mit der schnellsten Zeit im 600-Meter-Lauf (2:15,50 Minuten).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer