Kathrin Nosbüsch übersprang als einzige die Höhe von 3,70 Meter.
Kathrin Nosbüsch übersprang als einzige die Höhe von 3,70 Meter.

Kathrin Nosbüsch übersprang als einzige die Höhe von 3,70 Meter.

Archiv

Kathrin Nosbüsch übersprang als einzige die Höhe von 3,70 Meter.

Dormagen. Bei den Westdeutschen Hallen-Meisterschaften in Leverkusen kam die 19-jährige Kathrin Nosbüsch (Dormagen) zu Meisterehren. Sie übersprang beim Stabhochsprung der Frauen als einzige die Höhe von 3,70 Meter.

Zu gerne wäre auch der 20-jährige Karsten Dilla als Erster bei der Siegerehrung aufs Treppchen gestiegen, doch er kam mit der (zu) langen Wartezeit im Wettkampf nicht zurecht und scheiterte nach seiner Einstiegshöhe von 5,10 Meter an 5,30 Meter, was dann nur zum dritten Platz reichte.

Vizemeisterin wurde Stephanie Platt über 800 Meter in der sehr guten Zeit von 2:14,93 Minuten. Hinter dem Düsseldorfer Julien Wolf erreichte auch der 17-jährige Julian Sprinrath das Ziel im 800-Meter-Lauf (1:57,45 Minuten) als Zweiter, derweil sich sein Zwillingsbruder Fabian im 1500-Meter-Lauf auf die Zeit von 3:56,84 Minuten steigerte und Dritter wurde.

» Weitere Ergebnisse: Männer, 800 m: 3. Carl-Phillip Heising (Dormagen) 1:58,23 Min. Männliche Jugend, 60 m: 8. Dirk Busch (Dormagen) 7,22 Sek. 60 m Hürden: 6. Busch 8,45. Frauen, Kugelstoßen: 5. Maria Braun (Dormagen) 12,29 m. Weibliche Jugend, 200 m: 5. Hannah Kramer (Dormagen) 25,51 Sek. Stabhochsprung: 7. Berit Schmitz (Dormagen) 3,50 m.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer