SWN-Herren beenden Hallensaison gegen Köln und Krefeld.

hockey
Spiele gegen Köln und Krefeld haben Sebastian Draguhn und Patrik Lunau-Mierke noch vor der Brust.

Spiele gegen Köln und Krefeld haben Sebastian Draguhn und Patrik Lunau-Mierke noch vor der Brust.

Wentz

Spiele gegen Köln und Krefeld haben Sebastian Draguhn und Patrik Lunau-Mierke noch vor der Brust.

Neuss. Für die Herren des Hockey-Bundesligisten HTC Schwarz-Weiß Neuss geht es am abschließenden Wochenende der Hallensaison nicht mehr um viel, denn bereits vor dem Weihnachtsfest war der Klassenerhalt in trockenen Tüchern.

„Das war unser Saisonziel, nun heißt es die Saison noch mit Anstand zu ende zu bringen“, erklärt Trainer Andreas Bauch vor den Partien gegen Rot-Weiß Köln und den Crefelder HTC, in denen es für die Neusser nicht mehr nur um die Punkte geht, da Aufsteiger DS Düsseldorf bereits als Absteiger feststeht.

Dennoch haben die Neusser nicht vor, gänzlich ohne Engagement aus der Saison zu gehen: „Wir wollen nochmal ordentlich Spannung aufbauen und unseren Fans schöne Spiele zeigen. Köln ist immer ein spektakulärer Gegner, den wir bisher in der Halle noch nicht besiegen konnten. Wir freuen uns auf die Herausforderung“, so der Neusser Teammanager Ralf Schroeder.

Im Hinspiel lieferten die Neusser in eigener Halle die beste Saisonleistung ab und hatten den hohen Meisterschaftsfavoriten am Rande einer Niederlage. Am Sonntag empfangen die SWN-Herren dann Krefeld in der Stadionhalle an der Jahnstraße (12 Uhr). Für die Krefelder geht es noch um den Einzug in die Play-Offs. Und den wollen die Krefelder nicht in Neuss verspielen.

Der CHTC-Coach Matthias Mahn weiß um die Stärken des Gegners: „In Neuss ist es immer gefährlich, das wissen aber auch alle.“ „Das wird ein pikantes letztes Saisonspiel“, verspricht SWN-Kollege Bauch.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer