Der TVK setzt sich gegen Schlusslicht Aachen mit 41:25 durch.

Erfolgreichster TVK-Torschütze gegen Aachen: Denis Marquardt.
Erfolgreichster TVK-Torschütze gegen Aachen: Denis Marquardt.

Erfolgreichster TVK-Torschütze gegen Aachen: Denis Marquardt.

Ralph Wentz

Erfolgreichster TVK-Torschütze gegen Aachen: Denis Marquardt.

Korschenbroich. Nein, ein großer Handball-Abend war es nicht. Im Duell des ungeschlagenen Spitzenreiters der Regionalliga West gegen das noch punktlose Schlusslicht DJK/BTB Aachen bot der TV Korschenbroich im ersten Heimspiel des Jahres eine eher magere Vorstellung. Zwar geriet der Erfolg des TVK, bei dem mit den Brüdern David und Simon Breuer, Dennis Mosemann und Christian Rommelfanger immerhin vier ehemalige Aachener mitmischten, nie in Gefahr.

Doch: "Das hatte mit Regionalliga-Spitze nichts zu tun", zeigte sich Trainer Khalid Khan nach dem 41:25 (20:13) deutlich verstimmt - obwohl die Erfolgsbilanz mit dem 18. Saisonsieg auf 36:0 Zähler ausgebaut wurde.

Vor allem die unengagierte Deckungsleistung ärgerte den TVK-Coach. "Natürlich war das nur eine Pflichtaufgabe", analysierte Khan, "aber auch in solchen Spielen kann, nein: muss ich deutlich mehr Einsatz verlangen." Zwar führten die Hausherren vor 600 Zuschauern in der Waldsporthalle schnell 4:1, doch dann begannen die Khan-Schützlinge mit allzu lässigen Abschlüssen und allzu nachlässiger Deckungsarbeit die junge Gäste-Truppe aufzubauen.

Vor allem BTB-Torhüter Daniel Braun bot gegen die unkonzentrierten Würfe der TVK-Angreifer eine starke Vorstellung. So hielt Aachen bis zum 10:8 (17. MInute) mit. Der Zwischenspurt der Hausherren zum 13:8 beseitigte zwar endgültig alle Zweifel über den Sieger. Doch auch nach dem 23:15 (35.) und dem 30:17 (43.) kehrte keinerlei Sicherheit in das Spiel der Korschenbroicher ein.

Erfreulich, dass zwei TVK-Youngster ihr Regionalliga-Debüt feiern konnten. Da mit Marcel Görden (Daumenbruch) und Jörn Ilper (Knieverletzung) beide etatmäßigen Kreisläufer fehlten, rückte Dennis Marquardt in die vorderste Linie und Stefan Zimmermann und Daniel Panitz aus der zweiten Mannschaft als ’Aushilfen’ nach.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer