Korschenbroich unterliegt Tusem Essen nach 6:15-Halbzeitstand mit 22:30.

Handball
Nur selten kam der TVK in Essen so frei zum Wurf.

Nur selten kam der TVK in Essen so frei zum Wurf.

AL-Sportfoto

Nur selten kam der TVK in Essen so frei zum Wurf.

Korschenbroich. Mit reichlich eigener Fanunterstützung trat der TV Korschenbroich am Freitagabend in Essen an. Neben einem gecharterten Bus hatten sich auch etliche Korschenbroicher auf eigene Faust auf den Weg ins Ruhrgebiet gemacht. Leider konnten sich die Schützlinge von Trainer Christian Voß bei ihrem Anhang nicht mit einem entsprechenden Ergebnis bedanken.

Während der Ausfall von Marcel Görden, der krankheitsbedingt nur sporadisch im zweiten Durchgang zum Einsatz kam, bereits im Vorfeld bekannt war, musste TVK-Coach Christian Voß noch vor dem Anpfiff einen weiteren Ausfall hinnehmen. Torhüter Sven Bartmann meldete sich ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen bei seinem Trainer ab.

Früh im Spiel kristallisierte sich heraus, dass die Zuschauer in der Halle am Hallo keinen handballerischen Leckerbissen zu erwarten hatten. Knüppeldick kam es für den TVK dann auch noch in der 13. Minute beim Stand von 3:6. Pasqual Tovornik, bis zu diesem Zeitpunkt immerhin für zwei der drei TVK-Treffer verantwortlich, wurde von den Unparteiischen des Feldes verwiesen. Vorangegangen war ein Foul des ehemaligen Esseners an Ole Rahmel, der von Tovornik im Gegenstoß getroffen wurde.

Im zweiten Abschnitte der ersten Halbzeit passierte dann das, was TVK-Coach Christian Voß schon vor der Partie prognostiziert hatte: Die Gastgeber gingen dazu über, ihre Chancen mit höchster Konsequenz auszunutzen. Weil der TVK seinerseits nur höchst selten erfolgreich abschließen konnte, zog Tusem bis zum Halbzeitpfiff auf 15:6 davon.

Im zweiten Durchgang berappelte sich der TVK wieder und leistete den Essenern Gegenwehr. Zudem steigerte sich Keeper Oliver Mayer im Korschenbroicher Gehäuse und entschied das Duell mit seinem Gegenüber Jan Kulhanek für sich. Zwar konnte der Rückstand nicht nennenswert verkürzt werden, doch die totale Demontage, die nach dem Verlauf der ersten Halbzeit auch im Bereich des Möglichen gelegen hatte, wurde verhindert. Letztlich unterlag der TVK in Essen mit 22:30. Red/M.I.

» Korschenbroich: Mayer, Bartmann – Fuchs (3), Deppisch (3), Liesebach, S. Breuer (4), Fischer, Görden, M. Breuer (1/1), Piske (2), Tovornik (2), B. Marquardt (3), D. Marquardt (4)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer