Die Korschenbroicher besiegen den Erstliga-Absteiger Hagen mit 33:29.

Jubel bei Steffen Fischer, Torhüter Sven Bartmann und Christoph Piske um zwei ganze wichtige Punkte für den TVK.
Jubel bei Steffen Fischer, Torhüter Sven Bartmann und Christoph Piske um zwei ganze wichtige Punkte für den TVK.

Jubel bei Steffen Fischer, Torhüter Sven Bartmann und Christoph Piske um zwei ganze wichtige Punkte für den TVK.

Tobias Käufer

Jubel bei Steffen Fischer, Torhüter Sven Bartmann und Christoph Piske um zwei ganze wichtige Punkte für den TVK.

Korschenbroich. „Ich wusste, wenn wir so auftreten, haben wir eine realistische Chance zu punkten“, strahlte Trainer Christian Voss nach dem Schlusspfiff. Mit dem 33:29 (17:17)-Heimsieg über den ASV Hamm-Westfalen haben die Zweitliga-Handballer des TV Korschenbroich trotz der vielen personellen Rückschläge der vergangenen Wochen zum Hinrunden-Abschluss ein eindrucksvolles Ausrufezeichen gesetzt und kletterten in Tabelle von Rang 20 auf Platz 17. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt nun noch ein Zähler.

Simon Breuer glänzt trotz Magenproblemen mit zehn Toren

Mehr noch als der doppelte Punktgewinn aber dürfte das dringend benötigte Erfolgserlebnis die Gastgeber für die schweren kommenden Wochen im Abstiegskampf beflügeln. Vor 600 Zuschauern marschierte einmal mehr Kapitän Simon Breuer vornweg. Mit zehn Treffern hatte er trotz Magenproblemen maßgeblichen Anteil am ersten TVK-Sieg im neuen Jahr.

Die Gastgeber ließen sich auch von der 4:2, 10:8 und 16:14-Führung der Gäste nicht aus dem Konzept bringen. Im zweiten Durchgang setzten sich die Hausherren ihrerseits dank der Treffer von Breuer, Marcel Görden und Dennis Marquardt sowie zahlreicher Paraden von Sven Bartmann erstmals beim 25:23 (49.) mit zwei Toren ab.

Zugang Steffen Fischer sichert den Heimsieg in der Schlussphase ab

Zwar konnte Hamm noch einmal zum 25:25 egalisieren, doch in der Schlussphase drückten die engagiert auftretenden Hausherren dem Spiel eindeutig ihren Stempel auf. Zum Abend passte, dass Zugang Steffen Fischer bei seinem Heimdebüt zwei wichtige Treffer in der Schlussphase für den TVK erzielte und damit den Heimsieg absicherte.

„Kompliment an meine Mannschaft, die heute alles aus sich herausgeholt hat“, sagte TVK-Trainer Christian Voss nach der Partie. Seine persönliche Bilanz nach sieben Spielen kann sich sehen lassen: Mit 7:7-Punkten stoppte Voss die Talfahrt des ersten Saisondrittels unter Vorgänger Jörn Ilper. Vor allem aber präsentiert sich die Mannschaft trotz der Verletzungsausfälle nun wieder wie ein ernstzunehmender Zweitligist.

Mayer, Bartmann; Mathias Fuchs (1), Simon Breuer (10), Fischer (2), Görden (9/5), Markus Breuer (3), Piske (3), Tovornik, Björn Marquardt, Dennis Marquardt (5).

Gunnar Beyer/Thomas Schulte

600

Bereits am kommenden Samstag haben die Korschenbroicher zum Rückrundenauftakt erneut Heimrecht. Am Samstag stellt sich mit dem HC Erlangen (19.30 Uhr) dann der nächste schwere Brocken in der Waldsporthalle vor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer