Der TVK büßt durch ein 29:29 einen Punkt bei Aufsteiger Groß-Umstadt ein.

Simon Breuer steuerte gegen Groß-Umstadt sechs Tore zum Unentschieden bei.
Simon Breuer steuerte gegen Groß-Umstadt sechs Tore zum Unentschieden bei.

Simon Breuer steuerte gegen Groß-Umstadt sechs Tore zum Unentschieden bei.

Ralph Wentz

Simon Breuer steuerte gegen Groß-Umstadt sechs Tore zum Unentschieden bei.

Korschenbroich. Khalid Khan hatte nach der Pokalsensation gegen den TV Großwallstadt sofort gemahnt und die volle Konzentration auf das Spiel gegen Aufsteiger TV Groß-Umstadt gefordert. Nicht ohne Grund, wie die favorisierten Korschenbroicher am Samstag in der mit 600 Zuschauern gefüllten Heinricht-Klein-Halle erfahren musste.

Denn ohne den erkrankten Pokalhelden Oliver Mayer büßte der TVK beim Aufsteiger durch ein 29:29 (18:17) Unentschieden einen Punkt ein. "Auch wenn es das zweite Spiel diese Woche war und wie sicherlich mit den Kräften am Limit gespielt haben, müssen wir nach dem Spielverlauf hier mehr mitnehmen", zeigte sich Khan vor allem über die Schlussphase der Partie enttäuscht.

Denn nach ausgeglichenem Spielverlauf setzte sich der TVK gegen Ende der Partie ab und sah kurz vor Schluss wie der sichere Sieger aus, ehe Christian Scholz mit einem Rückraumwurf aus großer Distanz den viel umjubelten Ausgleich erzielte. Geprägt wurde die Partie dabei vor allem durch die beiden Top-Torjäger ihrer Teams.

Auf Seiten der Gastgeber der 20-Jährige Nico Büdel, der elf seiner 14 Treffer im ersten Durchgang erzielte und von der TVK-Abwehr nicht gestoppt werden konnte. Für die Gäste traf David Breuer zwölffach. Daneben überzeugten beim TVK Breuer-Bruder Simon mit sechs und Jörn Ilper mit vier Toren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer