Trainer Khalid Khan musste auf Marcel Görden, Lukas Esser und Jörn Ilper verzichten.

wza_376x667_429139.jpeg
Fehlte unter der Woche noch beim Training: TVK-Kreisläufer Yörn Ilper.

Fehlte unter der Woche noch beim Training: TVK-Kreisläufer Yörn Ilper.

Fehlte unter der Woche noch beim Training: TVK-Kreisläufer Yörn Ilper.

Korschenbroich. Ohne Drei hat der TV Korschenbroich nach der wohl verdienten Weihnachtspause das Training wieder aufgenommen. Beim Auftakt in der Waldsporthalle musste Trainer Khalid Khan auf Marcel Görden, Lukas Esser und Jörn Ilper verzichten.

Wobei Kreisläufer-Routinier Ilper, der unter einer Bindehautentzündung litt, schon unter der Woche beim ‚gemeinsamen Training’ mit Oberligist HSG Düsseldorf II wieder dabei sein sollte. Frühestens Ende nächste Woche kann Rückraumspieler Esser wieder mitmischen.

Nach seiner Sprunggelenksverletzung, die der 20-jährige TVK-Halblinke sich gegen den Ibbenbürener TV im letzten Spiel des vergangenen Jahres zugezogen hatte, soll er dann wieder mittrainieren können und auch beim ersten Spiel 2009 beim Soester TV am 18. Januar zur Verfügung stehen.

Vier Wochen länger dauert die Zwangspause für Görden. Die Verletzung des Junioren-Nationalspielers wurde von Teamarzt Dr. Joachim Schieren als Daumenbruch diagnostiziert. "Beim Spiel gegen Ferndorf" Mitte Februar erwartet Coach Khan seinen Kreisläufer und Linksaußen wieder zurück.

Bitter für Görden: Er musste wegen seiner Blessur auf einen Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft samt Turnier in Frankreich verzichten. Kleiner Trost: "Er bleibt weiter eine feste Größe für uns", versichert DHB-Trainer Martin Heuberger.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer