Treudeutsch Lank schlägt TV Vorst überraschend mit 31:27.

wza_938x1500_614968.jpeg
Erwischte einen guten Tag: Stephan Schlippes.

Erwischte einen guten Tag: Stephan Schlippes.

Ingel

Erwischte einen guten Tag: Stephan Schlippes.

Lank. Einen rundum gelungenen Abend verbrachte Jürgen Hampel am Samstag in der Forstenberg-Halle. "Ich bin wirklich zufrieden, so gut habe ich meine Mannschaft schon lange nicht mehr spielen gesehen. Da hat wirklich alles gepasst", lobte der Trainer des Verbandsligisten Treudeutsch Lank die Leistung seines Teams, das den Tabellendritten TV Vorst mit 31:27 (17:15) besiegen konnte.

Er müsse eigentlich alle hervorheben, einen wolle Hampel aber besonders in den Vordergrund stellen: "Stephan Schlippes hat wirklich super gehalten. Damit hat er die gesamte Abwehr positiv beeinflusst." Etwas hatte der Coach dann aber doch zu bemängeln: "Wir haben in der zweiten Halbzeit unsere Chancen zum Teil nicht konsequent genug ausgenutzt, da waren doch einige Hochkaräter dabei, die hätten sitzen müssen." So wurde es beim Stand von 21:21 kurz nach dem Seitenwechsel doch noch einmal richtig eng.

"Da hätte die Partie auch gut und gerne noch mal kippen können. Aber dann haben wir uns wieder auf unsere Stärken besonnen, nicht zu früh abgeschlossen und im Angriff geduldig auf die Lücke gewartet", so Hampel.

Mann des Tages im Angriff neben Leitfigur Tim van Bösekom (9/4) war Philipp Menkenhagen, der insgesamt sieben Tore erzielte. M.I.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer