Oberligist verliert bei Bergischen Panthern mit 29:30.

Lank. Das Spiel verloren und auch noch auf den letzten Platz abgerutscht, da die Konkurrenz im Tabellenkeller unerwartet punktete – eigentlich hätten die Spieler von Treudeutsch Lank nach der 29:30-Niederlage bei den Bergischen Panthern hochgradig frustriert sein müssen.

Doch angesichts dieser starken Leistung auf Augenhöhe bei einem der Aufstiegsfavoriten konnten die Gäste das Hallenparkett hoch erhobenen Hauptes verlassen.

Die Lanker mussten von Co-Trainer Christoph Golschinsky trainiert werden, da der etatmäßige Coach Jürgen Hampel krank das Bett hütete. Doch die Treudeutschen ließen sich auch von diesem Rückschlag nicht beeindrucken und verkürzten einen 10:15-Rückstand bis zum Pausenpfiff auf 14:16.

Im zweiten Durchgang lagen die Burscheider zwar immer vorne, doch die Lanker ließen sich nie so richtig abschütteln und sorgten so noch für eine dramatische Schlussphase. Kurz vor dem Ende gelang sogar der Ausgleich zum 29:29, doch mit dem letzten Angriff erzielten die Panther noch den schmeichelhaften Siegtreffer.

Nicht zu bremsen war auf Lanker Seite einmal mehr Sebastian Platen (10/2), aber auch Tim van Bösekom (5) und Kristian Frangen (4) trafen regelmäßig. Insgesamt erzielten neun Lanker mindestens ein Tor. M.I.

» Bezirksliga: SSV Gartenstadt – TD Lank II 33:25

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer