Der TV Korschenbroich unterliegt dem Zweitliga-Favoriten BHC mit 28:29.

wza_768x841_728267.jpeg
Jörn Ilper setzt zu einem Sprungwurf an.

Jörn Ilper setzt zu einem Sprungwurf an.

TVK

Jörn Ilper setzt zu einem Sprungwurf an.

Korschenbroich. Unter Theaterleuten gilt die Maxime: Misslingt die Generalprobe, wird die Premiere ein Erfolg. Der Handball-Zweitligist TV Korschenbroich sollte sich diese Weisheit zu Herzen nehmen. Denn gegen den Aufstiegs-Mitfavoriten der Zweiten Liga Süd, den Bergischen HC, gab es vor dem Pokalknüller am Sonntag gegen Düsseldorf eine knappe 28:29-Niederlage. Dennoch bot der TVK gegen die Bergischen vor etwa 150 Zuschauern eine ansehnliche Leistung.

Gestalteten die Hausherren den ersten Durchgang noch knapp für sich (17:15), zog der BHC in der zweiten Halbzeit zunächst davon, wurde dann aber vom TVK noch einmal eingeholt. Erst mit dem Schlusspfiff gelang Moen der schmeichelhafte Siegtreffer. Unter dem Strich stand aber eine engagierte Leistung der Korschenbroicher, mit der Trainer Khalid Khan zufrieden sein konnte.

Den Blick ebenfalls schon auf Sonntag gerichtet hat Torhüter Oliver Mayer: "Der Test für Sonntag war wichtiger als das Ergebnis. Wir müssen unsere Abstimmung finden. Das war heute schon ganz ordentlich und zum Ende konnten wir ja auch nochmal verkürzen." Sportlich ist der TVK am Sonntag gegen Düsseldorf klarer Außenseiter. Aber gerade diese Konstellation macht das Spiel interessant. "Wir rechnen mit einer gut gefüllten Waldsporthalle", sagt Geschäftsführer Peter Irmen. M.I.

Mayer, Bartmann - Korte (1), Deppisch (1), D. Breuer (9/4), Doetsch (2), S. Breuer (3/2), Görden (4/2), M. Breuer (2/1), Marquardt (2), Ilper (4).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer