Das erste Testspiel des DHC Rheinland geht beim Bergischen HC mit 21:22 verloren.

Starke Leistung von Kentin Mahé bei der Junioren-EM. Der Dormagener Nachwuchsmann erzielte acht Tore für Frankreich im Spiel gegen Serbien.
Starke Leistung von Kentin Mahé bei der Junioren-EM. Der Dormagener Nachwuchsmann erzielte acht Tore für Frankreich im Spiel gegen Serbien.

Starke Leistung von Kentin Mahé bei der Junioren-EM. Der Dormagener Nachwuchsmann erzielte acht Tore für Frankreich im Spiel gegen Serbien.

Ralph Wentz

Starke Leistung von Kentin Mahé bei der Junioren-EM. Der Dormagener Nachwuchsmann erzielte acht Tore für Frankreich im Spiel gegen Serbien.

Dormagen. Die erste Trainingswoche liegt bereits hinter den Bundesliga-Handballern des Dormagener HC Rheinland. Und auch das erste Testspiel haben die Mannen von Trainer Kai Wandschneider bereits hinter sich gebracht. In Solingen-Ohlings verlor der DHC am späten Freitag-Abend gegen den Zweitligist Bergischer HC knapp mit 21:22 (11:10).

Dabei mussten die rheinischen Gäste ohne vier Stammspieler auskommen: Rechtsaußen Tobi Plaz arbeitet nach seinem Kreuz- und Außenbandriss noch an seinem Comeback, Kreisläufer Sebastian Linder und Neuzugang Marko Krsmancic wurden nach leichten im Training erlittenen Verletzungen geschont.

Da mit dem bei der Junioren-EM in Bratislava eingesetzten Kentin Mahé auch der zweite Aufbauspieler fehlte, war DHC-Trainer Kai Wandschneider zu einigen Experimenten gezwungen. So setzte er Maximilian Holst überwiegend als Spielmacher ein, in der zweiten Hälfte spielte auch Kristian Nippes einige Zeit in der Rückraum-Mitte.

"Nach der ersten harten Trainingswoche bin ich mit der heute gezeigten Mannschaftsleistung sehr zufrieden", betonte Wandschneider, der den beiden Isländern Sigurbergur Sveinsson und Arni Thor Sygtryggsson einen guten Einstand bescheinigte. Sveinsson erzielte vier Tore, Kollege Sygtryggsson brachte es auf derer zwei. Bester Torschütze war jedoch Kristian Nippes, der sechsmal traf.

Dass es in der Mannschaft trotz der vielen neu zu integrierenden Spieler bereits stimmt, konnte am Samstag nach dem Training beobachtet werden, als Jan-Olaf Immel auf eine ganz eigene Art seinen Einstand in der Kabine gab.

Für einen Hessen, der beim bayerischen Bundesligisten TV Großwallstadt in der Höhe des Weißwurst-Äquators Handball gespielt hat, war natürlich klar, was er seiner neuen Mannschaft zum Einstand mit freundlicher Hilfe von Marion und Herbert Genzer servieren würde: So hatte "Eike", wie er gerne genannt wird, extra bayerische Weißwürste, den dazu gehörenden körnigen Senf und Brezeln besorgt, die in lockerer Atmosphäre in der Kabine gemeinsam verspeist wurden.

Währenddessen avancierte Kentin Mahé im Trikot der französischen Junioren-Nationalmannschaft bei der EM in Bratislava im Auftaktspiel gegen Serbien zum besten Spieler. Der Dormagener Nachwuchsmann erzielte acht Treffer. RaW

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer