TVK verliert auch gegen Bietigheim daheim mit 33:36.

Korschenbroich. Mit zwanzig Minuten Verspätung wurde die Partie zwischen dem TV Korschenbroich und der SG BBM Bietigheim angepfiffen. Die Gäste hatten auf ihrer Anreise aus Baden-Württemberg im Stau gestanden. Von müden Beinen oder Schläfrigkeit, die sich nach langen Busfahrten einstellen kann, war jedoch weder bei den Gästen noch bei den Gastgebern etwas zu sehen. Stattdessen lieferten sie sich beim 33:36 (20:17) Erfolg der Gäste einen offenen Schlagabtausch.

Nach 29 Minuten und einem Treffer durch Marcel Görden sahen die Gastgeber beim Spielstand von 20:16 schon auf einem guten Sieg zum ersten Sieg im Jahr 2010. Doch stellte die einzige vier-Tore-Führung der Gastgeber bedauerlicherweise auch den Wendepunkt des Spiels da.

In den folgenden halbzeitübergreifenden acht Minuten verlor das Team von Khalid Khan vollkommen den Faden, Bietigheim witterte seine Chance und legte eine 7:1-Serie hin. Khan sah sich gezwungen, seine Auszeit zu nehmen. Doch auch in deren Anschluss kippte die Partie nicht mehr. Bietigheim hatte sich in der Pause hervorragend auf das TVK- Angriffsspiel eingestellt, und verteidigte seinen Vorsprung. RaW

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer