Dormagener A-Jugend verliert das Viertelfinal-Hinspiel 32:34.

wza_915x1500_502947.jpeg
Kentin Mahé war bester Torschütze beim TSV Bayer.

Kentin Mahé war bester Torschütze beim TSV Bayer.

Wentz

Kentin Mahé war bester Torschütze beim TSV Bayer.

Dormagen. Mit einer knappen Niederlage im Auswärtsspiel bei der JSG Neuhausen-Metzingen konnte sich die U19 des TSV eine passable Ausgangsposition für das Rückspiel in Dormagen schaffen. Die Mannschaft von Pascal Mahé und Robert Teichert verlor das Viertelfinal-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft mit 32:34 (13:18).

Beide Mannschaften begannen zerfahren und waren sichtlich nervös. Trotzdem versuchten die Kontrahenten sofort Tempo aufzunehmen. Dies gelang nur bedingt, denn das Angriffsspiel beider Teams war in dieser Phase noch sehr fehlerhaft.

Mitte der ersten Halbzeit kam der TSV dann besser ins Spiel, und auch im Angriff lief es nun deutlich flüssiger. Doch auch die Hausherren steigerten sich erheblich. Zum Ende der ersten Hälfte wurde dem TSV eine Schwächephase zum Verhängnis: Innerhalb weniger Minuten zogen die Gastgeber auf 18:13 davon.

In der Schlussphase kann der TSV Bayer verkürzen

Auch in der zweiten Halbzeit wollte der TSV-Express nicht so recht ins Rollen kommen. Zwar wirkten alle Spieler bemüht, doch im Angriff fanden sie häufig kein probates Mittel gegen die aggressive 3-2-1-Deckung der JSG.

Glücklicherweise schien den Spielern klar zu sein, um was es geht, denn in der Schlussphase zeigten sie eine hervorragende kämpferische Leistung und konnten sich noch einmal herankämpfen. Die Hausherren konnten schließlich mit nur zwei Toren Vorsprung gewinnen. Das Endergebnis von 32:34 lässt alle Dormagener weiter hoffen.

"Wir müssen uns steigern, denn Metzingen ist eine starke Truppe, die besonders im Eins gegen Eins herausragende Spieler hat. Aber auch bei unseren Jungs sehe ich noch eine Menge Luft nach oben. Wenn wir unser Potenzial voll ausschöpfen, bin ich für das Rückspiel sehr zuversichtlich", so Co-Trainer Robert Teichert.

Bester Werfer für den TSV war erneut Kentin Mahé, der auch von der Siebenmeter-Linie eindrucksvoll traf. Das Rückspiel um den Einzug in das "Final Four" findet am Pfingstmontag, 1. Juni, um 17 Uhr im TSV Sportcenter statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer