Im letzten Testspiel vor dem Ligaauftakt unterliegt der SC Kapellen beim FC Junkersdorf.

Die beste Chance des SC Kapellen in Köln-Müngersdorf: Eduard Ungefug vergibt aus acht Metern den möglichen Anschlusstreffer.
Die beste Chance des SC Kapellen in Köln-Müngersdorf: Eduard Ungefug vergibt aus acht Metern den möglichen Anschlusstreffer.

Die beste Chance des SC Kapellen in Köln-Müngersdorf: Eduard Ungefug vergibt aus acht Metern den möglichen Anschlusstreffer.

Wentz

Die beste Chance des SC Kapellen in Köln-Müngersdorf: Eduard Ungefug vergibt aus acht Metern den möglichen Anschlusstreffer.

Köln. Nach einer erfolgreichen Testspielphase hat der SC 1911 Kapellen-Erft die Generalprobe für den Jahresauftakt in der Niederrheinliga am kommenden Wochenende verpatzt. Beim Mittelrheinligisten unterlag die Mannschaft von Trainer Sven Schuchardt mit 0:2 (0:2) und zeigte sich dabei vor allem 45 Minuten lang nicht von der besten Seite.

"Die Lauf- und Einsatzbereitschaft fehlte heute vor allem in der ersten Halbzeit. Da hatte Junkersdorf einfach mehr zu bieten", erklärte Schuchardt nach der ersten Niederlage der Vorbereitung auf die Fortsetzung der Saison. Die schnellen und wendigen Kölner fanden im Schatten des Rhein-Energie-Stadions besser in die Partie und führten zur Pause verdient mit 2:0 durch Tore von Fabio de Souza und Thomas Schloeßer.

In der Halbzeitpause apellierte Schuchardt noch mal an die Ehre seiner Spieler, wechselte gleich vier Akteure aus und verschaffte dem SCK dadurch in Durchgang zwei zumindest eine Gleichwertigkeit auf dem Kunstrasenplatz. Die Kapellener kamen nun auch zu Torchancen, doch Eduard Ungefug und Mo Salou vermochten aus aussichtsreichen Positionen nicht zu treffen.

Am kommenden Sonntag startet der SC Kapellen-Erft in die Rückrunde der Niederrheinliga. mit der Partie bei der Spvg Ratingen 04/19 (Anstoß 15 Uhr).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer