Meerbusch: Bei der Stadtmeisterschaft der Junioren holen Ausrichter Osterath und Büderich jeweils zwei Titel.

fussball
Vollen Einsatz zeigten die Bambini-Kicker des ASV Lank in dieser Szene. Leider wurde daraus ein Eigentor.

Vollen Einsatz zeigten die Bambini-Kicker des ASV Lank in dieser Szene. Leider wurde daraus ein Eigentor.

Haarige Angelegenheit: Auch bei Juniorenfußballern zählt Aussehen manchmal mehr als die freie Sicht auf den Ball.

Ingel, Bild 1 von 2

Vollen Einsatz zeigten die Bambini-Kicker des ASV Lank in dieser Szene. Leider wurde daraus ein Eigentor.

Meerbusch. Fast 60 Spiele absolvierten die Junioren am Wochenende bei den Stadtmeisterschaften im Hallenfußball in der Sporthalle des Meerbusch-Gymnasiums. Da fiel es dem Turnier-Ausrichter OSV Meerbusch nicht immer leicht, die Übersicht zu behalten. Es wären theoretisch sogar noch mehr Begegnungen angefallen, doch das Teilnehmerfeld bei A- und B-Junioren fiel in diesem Jahr ziemlich dünn aus.

Auffällig: Holte der FC Büderich 2010 noch vier von sieben möglichen Titeln, so scheint die Dominanz der Kicker vom Eisenbrand inzwischen gebrochen. Denn in diesem Jahr gingen die begehrten Siegertrophäen schön verteilt an mehrere Vereine.

E-Junioren

Ins Finale gezittert und dann erfolgreich Revanche für die Vorrundenpleite genommen: Der OSV Meerbusch gewann das Finale bei der E-Jugend mit 2:0 gegen Adler Nierst, in den Gruppenspielen hatten die Adler noch mit 2:1 gesiegt. Im Halbfinale benötigten die Osterather dann das Neunmeterschießen, um den SSV Strümp auszuschalten und in das Endspiel einzuziehen.

B-Junioren

Nur drei Teams ermittelten den Sieger bei der B-Jugend. Es gewann der ASV Lank, denn nach einem 2:2 gegen den FC Büderich schlugen die Lanker die Spielgemeinschaft SSV Strümp/OSV Meerbusch mit 4:1, während Büderich dem SSV/OSV mit 1:2 unterlag.

F-Junioren

Nur einen Gegentreffer kassierte der SSV Strümp bei den F-Junioren. Im Finale reichte dem SSV dann ein Tor, um den OSV Meerbusch zu bezwingen. Einzig dem FC Büderich gelang es im Halbfinale, den Strümper Keeper zu überwinden. Da dessen Mitspieler aber zweimal ins Schwarze trafen, musste sich der FCB nach einem 2:0-Sieg im kleinen Finale gegen Lank mit Platz drei begnügen.

A-Junioren

Eine klare Angelegenheit war am Sonntag das Einlagespiel der U11/13-Mädchen zwischen einer Auswahl des Ausrichters OSV Meerbusch und dem FC Adler Nierst. Die Osterather gewannen die zweimal 15 Minuten lange Begegnung mit 10:1.
 

Die beste A-Jugend 2011 stellt der TuS Bösinghoven. Die Kicker vom Windmühlenweg ließen einem 1:1-Remis zum Auftakt gegen Büderich ein knappes 3:2 gegen Strümp/Osterath sowie einen 15:0-Kantersieg gegen Lank folgen. Punktgleich, aber mit dem schlechteren Torverhältnis, folgte Büderich auf Rang zwei.

D-Junioren

Seinen zweiten Titel holte sich der OSV Meerbusch bei den D-Junioren. Nach zwei Vorrundenerfolgen und 12:0 Toren fiel die Entscheidung im Halbfinale gegen Bösinghoven jedoch erst im Neunmeterschießen. Im Endspiel gegen den FC Büderich hatte der OSV beim 2:0 dann aber wieder alles im Griff. Dritter wurde Lank.

Bambini

Titel und Tore sind bei den Jüngsten zweitrangig, da ist es manchmal schon ein Erfolg, wenn der Ball in die richtige Richtung geschossen wird und nach einem Foul keine Tränen fließen. Turnierseiger wurde der FC Büderich durch einen 1:0-Finalerfolg gegen Strümp. Rang drei belegte Lank (1:0 gegen Osterath).

C-Junioren

Die letzte Entscheidung des Wochenendes fiel am Sonntagabend bei den C-Junioren. Der FC Büderich rettete die Ehre des Vereins und gewann alle drei Spiele. Der ASV Lank und der TuS Bösinghoven wurden jeweils mit 2:1 besiegt, zum Abschluss gab es dann noch ein klares 4:0 gegen die Spielgemeinschaft aus Osterath und Strümp.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer