Siegerin Maike Schrulle hatte nur für die U 23 gemeldet.

Die Konkurrentinnen waren nicht einmal halb so alt wie die fast 45-jährige Petra Maak (li.): Die Dormagenerin enteilte im Spurt Lisa Müller (Mitte), musste aber der 20-jährigen Maike Schrulle (re.) den Vortritt lassen.
Die Konkurrentinnen waren nicht einmal halb so alt wie die fast 45-jährige Petra Maak (li.): Die Dormagenerin enteilte im Spurt Lisa Müller (Mitte), musste aber der 20-jährigen Maike Schrulle (re.) den Vortritt lassen.

Die Konkurrentinnen waren nicht einmal halb so alt wie die fast 45-jährige Petra Maak (li.): Die Dormagenerin enteilte im Spurt Lisa Müller (Mitte), musste aber der 20-jährigen Maike Schrulle (re.) den Vortritt lassen.

Franke

Die Konkurrentinnen waren nicht einmal halb so alt wie die fast 45-jährige Petra Maak (li.): Die Dormagenerin enteilte im Spurt Lisa Müller (Mitte), musste aber der 20-jährigen Maike Schrulle (re.) den Vortritt lassen.

Rhein-Kreis Neuss. Vier Meistertitel gewannen die Läuferinnen aus dem Kreis Neuss bei den Nordrhein-Crosslauf-Meisterschaften auf den Süchtelner Höhen. Ein besonderes Phänomen war die fast 45-jährige Petra Maak (Dormagen).

Sie gewann in der allgemeinen Frauenklasse und scheute sich dabei nicht, sich mit den jungen Läuferinnen zwischen 20 und 30 Jahre zu messen. Bis auf eine - die 20-jährige Maike Schrulle, die aus dem Hochsauerland zum Studium nach Köln gewechselt ist - konnte Maak alle weiteren Konkurrentinnen abhängen.

Zum Schluss schien ihr zweiter Rang gefährdet, doch da mobilisierte sie noch einmal letzte Reserven und hängte die Duisburgerin Lisa Müller um drei Sekunden ab. Und da Maike Schrulle sich nur für die Juniorinnenklasse (U23) angemeldet hatte, war bei der Siegerehrung das Erstaunen groß, als Petra Maak die Goldmedaille der Frauenklasse umgehängt bekam. Eigentlich hätte sie in der Klasse der 45-Jährigen laufen können und wäre dort mit Sicherheit auch zu einem klaren Erfolg gekommen.

Den feierte stattdessen Juliane Schmidt (LG Kaarst) vor der Rosellenerin Ute Jenke. Für die meisten Rosellener Läuferinnen gab es gleich zwei Einsätze, die auf zwei Strecken zum Erfolg führten. Zuerst gewannen Tanja und Nina Wimmer sowie Angela Müller den Meistertitel in der Teamwertung auf der 2,6 Kilometer langen Frauenstrecke.

Drei Stunden später waren sie zusammen mit Stephanie Buss im Rennen der über 30-Jährigen über die Distanz von 6,2 Kilometer unterwegs und holten auch hier den Meistertitel. Dass Angela Müller mit hängender Zunge ins Ziel lief, kann man unter diesen Umständen leicht nachvollziehen.

Die Dormagener Jungen liefen sicherlich nicht schlecht (Jens Alban wurde Dritter bei der B-Jugend), hatten aber gegen die überragenden Läufer aus Myhl in der Mannschaftswertung keine Chance. Daher musste man sich mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben, die sich auch überraschend die erst 14-jährige Olivia Langwald von der SG Neukirchen-Hülchrath erkämpfte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer