Die Elephants Grevenbroich unterliegen den Bayer Giants mit 71:80.

Grevenbroich. "Wir sind sehr konzentriert und diszipliniert in die Partie gestartet. Das ist dann aber im zweiten Viertel irgendwie verloren gegangen. Heute ist es bestraft worden, dass man nicht diszipliniert und vielleicht auch arrogant gespielt hat." Heimo Förster, Trainer des Basketball-Regionalligisten Konstantin Elephants Grevenbroich war nach der 71:80 (43:50) Niederlage gegen die Bayer Giants Leverkusen sichtlich verstimmt. Es war die dritte Niederlage aus vier Spielen der Grevenbroicher im Jahr 2009.

Die Grevenbroicher, die das Hinspiel beim Tabellenzweiten gewonnen hatten, starteten stark in die Begegnung und gingen schnell mit 14 Punkten in Führung. Doch anstelle durch diesen Vorsprung Sicherheit zu erlangen, ließ die Konzentration merklich nach.

So ging der Gast aus Leverkusen schon kurz nach dem Beginn des zweiten Viertels erstmals in Führung 30:29 (13.). In einer mäßigen Begegnung hielten die Gastgeber die Partie nur bis zum Ende des dritten Viertels offen (54:58). Foulbelastet musste man am Ende die Giants ziehen lassen und eine weitere Niederlage hinnehmen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer