Mehrere Verletzte bei Unfällen aufgrund der Witterungsverhältnisse.

Rhein-Kreis-Neuss. Auf den vom winterlichen Wetter nassen und rutschigen Straßen im Rhein-Kreis Neuss kam es am Montag zu insgesamt sieben Verkehrsunfällen.

In Korschenbroich-Kleinenbroich wurden bei einem Verkehrsunfall um 7 Uhr zwei Personen verletzt und mussten ins Krankenhaus gefahren werden. Ein 36-lähriger Kaarster war mit seinem Mercedes in Richtung Korschenbroich unterwegs, als sein Heck aufgrund des glatten Untergrundes wegbrach und auf die Gegenfahrbahn geriet.

Ein entgegenkommender Mercedes konnte nicht mehr ausweichen und die Fahrzeuge kollidierten. Dabei wurden im PKW des Entgegenkommenden der 31-jährige Fahrer und seine 31-jährige Beifahrerin verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

In Kaarst befuhr um 7:38 Uhr eine 37-jährige Kaarsterin mit ihren Ford Galaxy auf der Kreisstraße 4 in Richtung Wattmannstraße. Als vor ihr ein Seat Ibiza abbremste, kam es auf glatter Fahrbahn zum Auffahrunfall. Dabei wurden zwei Personen im Seat leicht verletzt. Es entstand geringer Sachschaden.

Gegen 8 Uhr geriet ein PKW auf der Grubenrandstraße in Jüchen ins Schleudern und wurde dabei leicht beschädigt. Gegen 8:50 Uhr prallte in Holzbüttgen ein PKW aufgrund des glatten Untergrundes auf der Kreuzstraße gegen ein Verkehrsschild.

Weitere Verkehrsunfälle wurden in Neuss bis um 12.00 Uhr auf der Straße Am Hasenberg, auf der Weberstraße, sowie auf der Kreisstraße 11 in Steinforth registriert. Hier blieb es bei Sachschäden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer