Neuss. Zwei 13-jährige Jungen wurden am Montag Opfer eines Raubes. Die beiden Kinder waren gegen 17.50 Uhr auf einem Fußweg im Bereich des Nordbades unterwegs. Dieser verläuft hinter der Herbert-Karrenberg-Schule, parallel zur Neusser Weyhe und endet auf dem Parkplatz des Nordbades.

Auf diesem Weg wurden sie von einer männlichen Person an den Armen gegriffen. Der Unbekannte verlangte von beiden, ihre Handys zu zeigen. Als sie der Aufforderung nicht nachkamen, schlug er einem der Jungen gegen den Kopf. Eingeschüchtert übergab der 13-Jährige dem Täter sein Handy.

Als dieser erkannte, dass es sich um ein Handy von geringem Wert handelte, wollte er es nicht mehr, nahm die Mützen der Beiden vom Kopf und flüchtete in Richtung Nordbad. Die Jungs informierten ihre Eltern, diese wiederum die Polizei.

Der Tatverdächtige wird folgendermaßen beschrieben: Etwa 1,70 Meter groß, bekleidet mit einer grauen Jacke, trug bei Tatausführung eine schwarze Maske. Eine Fahndung nach dem Flüchtigen durch die Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Die 13-Jährigen blieben unverletzt.

Nach Angaben der beiden Jungen befand sich zum Tatzeitpunkt noch eine weitere Person auf dem Fußweg. Diese hat vermutlich den Vorfall beobachtet, sich aber bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet. Diese Person, aber auch weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des Flüchtigen geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer