Wieder waren Unbekannte mit der Handwerker-Masche bei einem älteren Ehepaar erfolgreich.

SYB Polizei Schild
$caption

$caption

Archivbild Polizei

Neuss. Am Mittwoch waren in Holzheim Trickdiebe unterwegs, die sich als Mitarbeiter der Wasserwerke ausgaben. Neben Bargeld ließen sie auch Sparbücher mitgehen und entkamen unerkannt.

Gegen 13.30 Uhr klingelten zwei Männer an einem Wohnhaus an der Leipziger Straße. Sie gaben sich einem älteren Ehepaar gegenüber als „Wasserwerker“ aus und erklärten, Wasserleitungen überprüfen zu müssen. Während ein Mann in der Küche blieb, gelangte sein Begleiter anscheinend unbeobachtet in die Nebenräume. Als das Duo die Wohnung verließ, kam den Bewohnern das Geschehen merkwürdig vor. Wenig später stellten die Eheleute fest, dass sie Trickdieben aufgesessen waren. Aus einem Schrank hatten die Männer Sparbücher und Geld gestohlen.

Auf der Bahnhofstraße war vermutlich dasselbe Duo nicht erfolgreich. Hier hatte es bei einer älteren Dame versucht, mit der Wasserwerkermasche in die Wohnung zu gelangen. Da ihr das Verhalten der Männer jedoch nicht plausibel erschien, schloss die Seniorin die Tür und benachrichtigte die Polizei.

Die Täter können nur vage beschrieben werden: Beide waren 25 bis 30 Jahre alt und trugen einen Blaumann, ein Mann hatte eine stämmige Figur, sein Komplize einen auffallend braunen Hauttyp wie von der Sonnenbank. Beide sollen deutsch ohne erkennbaren Akzent gesprochen haben. Eine Fahndung der Polizei nach den Trickdieben verlief bislang ohne Erfolg.

Zeugen oder mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131/3000 an die Kriminalpolizei zu wenden. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer