Die Dormagener Lehrerin Tina van Wickeren und ihre Kollegin verlängerten ihren Auftritt sogar mehrmals. Für ihre Musik gab es viel Applaus.

Mit faszinierendem zweistimmigen Gesang begeisterten Elli Erl und Tina van Wickeren (r.) am Freitag die Zuhörer auf dem Weihnachtsmarkt in Dormagen.
Mit faszinierendem zweistimmigen Gesang begeisterten Elli Erl und Tina van Wickeren (r.) am Freitag die Zuhörer auf dem Weihnachtsmarkt in Dormagen.

Mit faszinierendem zweistimmigen Gesang begeisterten Elli Erl und Tina van Wickeren (r.) am Freitag die Zuhörer auf dem Weihnachtsmarkt in Dormagen.

Anja Tinter

Mit faszinierendem zweistimmigen Gesang begeisterten Elli Erl und Tina van Wickeren (r.) am Freitag die Zuhörer auf dem Weihnachtsmarkt in Dormagen.

Dormagen. Beide haben Erfahrung als Sängerinnen in TV-Shows, aber das zählte nicht am Freitagabend, auch nicht ihr Beruf als Lehrerinnen: Tina van Wickeren und Elli Erl – gemeinsam als „Tina und Elli“ unterwegs – begeisterten ihre Zuhörer auf dem Dormagener Weihnachtsmarkt mit ihren tollen Stimmen und fantastisch aufeinander abgestimmten Liedern, selbst begleitet mit Gitarre und Rhythmusinstrumenten: Akustische Pop-Rock-Musik, wie sie besser nicht sein kann.

Schon die ersten Klänge von „Calm after the storm“ zeigen das Gefühl, mit dem beide Coversongs und eigenen Lieder vortragen. Mehr als einmal gibt es Gänsehaut-Momente für das Publikum, das den Sängerinnen immer wieder Applaus spendet, so dass die beiden ihre eigentliche Auftrittszeit von einer Stunde mehrmals verlängern.

Beide Sängerinnen sind aus TV-Shows bekannt

„Das hat sehr viel Spaß hier gemacht“, sagt Elisabeth „Elli“ Erl, die 2004 mit ihrer unverwechselbaren Stimme die zweite Staffel der RTL-Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) gewonnen hat und jetzt als Realschullehrerin in Düsseldorf arbeitet. Auch Tina van Wickeren, Biologielehrerin an der Realschule Hackenbroich, freut sich sichtlich, viele bekannte Gesichter im Publikum vor dem Historischen Rathaus zu entdecken: „Es ist toll, hier in Dormagen zu singen“, sagt die 37-Jährige, die 2012 mit ihrer ausdrucksstarken Stimme bis ins Halbfinale der Sat1-Casting-Show „The Winner is“ gekommen ist. Beide Sängerinnen sind inzwischen regelmäßig im Duo mit Pop-Songs zu hören, so dass ihre Stimmen hervorragend harmonieren – gleichgültig, ob es sich um das Adventslied „Leise rieselt der Schnee“ oder den Lumineers-Song „Hey Ho (My Sweetheart)“ handelt.

Natürlich singt Tina van Wickeren ihre unnachahmlich gute Interpretation von „Je veux“ (Zaz), mit dem sie bei „The Winner is“ brilliert hatte – nicht umsonst Ellis Lieblingslied. International auch, wie bringt die gebürtige Bayerin Elli Erl das „Du entschuldige, i kenn di“ des österreichischen Sängers Peter Cornelius originalgetreu rüberbringt. Stadtpressesprecher Harald Schlimgen, der das Musikprogramm des Weihnachtsmarktes zusammengestellt hat, darf die beiden spontan bei „Black Velvet“ auf der Gitarre begleiten. Eigene Lieder wie „Weihnachtszick bringt jeden noch Hus zurück“ spielen Tina und Elli auch, das gemeinsame Lied „Kölsche Fründin“ nicht, das wird in der närrischen Session das ein oder andere Mal zu hören sein, wie bei „Loss mer singe“. „Das hätte hier noch nicht richtig hingepasst“, erklärt Tina van Wickeren nach dem Konzert, von dem Elli schwärmt: „Weihnachtsmärkte gehen ans Herz, da sind die Leute immer so schön kuschelig.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer