Flugschau, Theater und Holzschnitzen gehören vom 21. bis zum 28. Juni zu den Attraktionen der Tannenbuschwoche.

wza_1500x1000_498332.jpeg
Besucher der Tannenbuschwoche kommen den Jägern der Lüfte bei der Greifvogel-Flugschau ganz nah.

Besucher der Tannenbuschwoche kommen den Jägern der Lüfte bei der Greifvogel-Flugschau ganz nah.

Archiv

Besucher der Tannenbuschwoche kommen den Jägern der Lüfte bei der Greifvogel-Flugschau ganz nah.

Dormagen. Im wahrsten Sinne ergreifend wird es am 28. Juni im Naherholungsgebiet Tannenbusch. Dann werden zahlreiche Greifvögel gleich in drei spektakulären Flugshows zeigen, was in ihren kräftigen Klauen steckt. Doch die Flugschau der Tiere ist nur einer der vielfältigen Programmpunkte der Tannenbuschwoche, die vom 21. bis zum 28. Juni zum sechsten Mal stattfindet.

"Die Flugschau ist immer einer der Höhepunkte", sagt Guido Schenk von der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen, die den Tannenbusch betreibt. Alleine dazu werden gut 2000 Besucher erwartet - die meisten unter ihnen sind Kinder. Und die Kinder sind es auch in diesem Jahr wieder, an die sich die Tannenbuschwoche mit ihren zahlreichen Veranstaltungen hauptsächlich richtet. Eröffnet wird die Woche mit einer großen Veranstaltung ab 11 Uhr. An zahlreichen Infoständen werden Besucher über Themen wie Solaranlagen, Honigherstellung oder die Arbeit der Jugendfeuerwehr informiert. "Neu im Programm für diesen Tag ist zum Beispiel das Theaterstück ,Vom Wolf zum Hund’", sagt die Betriebsleiterin des Tannenbuschs, Ellen Petersburs.

Neues findet sich in dem 25 Veranstaltungen umfassenden Programm einiges. So wird am Samstag, 27. Juni (11 Uhr), der Holzschnitzer Mark Kriegel mit seiner Kettensäge demonstrieren, wie man auch mit schwerem Gerät filigrane Skulpturen aus brachialen Baumstämmen zaubert. Natürlich sollen die Kinder nicht außen vor bleiben und selbst Hand anlegen - eben nur nicht mit der Kettensäge. "Den Kleinen wird zum Beispiel gezeigt, wie man mit herkömmlichen Werkzeugen eine Flöte aus Weidenholz baut", sagt Hermann-Josef Kremer, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Dormagen, die ebenfalls mit Aktionen beteiligt sein wird. Entlang der erst kürzlich fertig gestellten neuen Version des Baumpfads soll kleinen und großen Gästen am Montag, 22. Juni (15 Uhr), die Baumvielfalt im Tannenbusch nähergebracht werden.

Der Großteil der Veranstaltungen wird auch in diesem Jahr kostenlos sein. Ebenso entfällt während der Tannenbuschwoche die sonst an Wochenenden übliche Parkgebühr in Höhe von zwei Euro. Diejenigen Veranstaltungen, die im Schul- oder Klassenverbund besucht werden können, sind schon ausgebucht. Dennoch: "Auch außerhalb der Tannenbuschwoche können sich Schulen jederzeit an uns wenden", sagt Kremer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer