Heute um 16 Uhr beginnt die 36. Auflage. Nachmeldungen sind vor Ort möglich.

Heute um 16 Uhr beginnt die 36. Auflage. Nachmeldungen sind vor Ort möglich.
Los geht es mit dem Eltern-Kind-Lauf.

Los geht es mit dem Eltern-Kind-Lauf.

Andreas Woitschützke

Los geht es mit dem Eltern-Kind-Lauf.

Neuss. Drei Dinge sind es, an denen Marc Hillen den Erfolg der 36. Auflage des Neusser Sommernachtslaufs misst: „Rund 3000 Teilnehmer, gutes Laufwetter und viele Schulen, die mitmachen“, sagt Hillen, der sich mit seiner Agentur h1 seit 2009 im Auftrag der Turngemeinde Neuss um Vermarktung und Organisation des Laufs kümmert.

Punkt eins klappt. Etwas mehr als 3000 Voranmelder gibt es. Im Vorjahr hatten letztlich 3429 Starter das Ziel erreicht. Auf Punkt zwei, das Wetter, haben die Veranstalter hingegen keinen Einfluss. Den bangen Blick zum Himmel hat sich TG-Geschäftsführer Klaus Ehren ohnehin längst abgewöhnt. Mit Blick auf den Super-GAU vor vier Jahren, als die Nachwirkungen des Sturms „Ela“ der 32. Auflage den Garaus gemacht hatten, stellt er nur lapidar fest: „Ein Unwetter ist für Samstag nicht angesagt – und der Rest interessiert mich nicht mehr. Die Voraussagen ändern sich bis dahin sowieso ständig.“

Der letzte Start ist der der Teamstaffel um 22 Uhr

Und damit weiter zum letzten Punkt des Anforderungskatalogs: Weil das von der TG Neuss seit einigen Jahren verfolgte Konzept, den 1983 zum ersten Mal aufgelegten Sommernachtslauf in erster Linie als Breitensportereignis im Veranstaltungskalender der Stadt zu verankern, was das Comeback des „Laufs der Asse“ in weite Ferne rückt, ist dem Organisationsteam um Marc Hillen ganz stark am aktiven Einsatz der Schulen gelegen. 1000 Erst- bis Viertklässler stehen aktuell in den Startlöchern, im vergangenen Jahr waren es am Ende 1200.

Sorgenkind ist der neu ins Programm genommene Lauf der Schüler über 2000 Meter in den Altersklassen U 12, U 14 und U 16, für den sich kaum mehr als zehn Läufer interessierten. Ehren: „Das war eine Auflage des Verbandes – und obwohl der Lauf ganz offensichtlich nicht angenommen wird, sagen wir ihn nicht ab.“ Zum Vergleich: Den etablierten Lauf über 1000 Meter für die gleichen Altersklassen nehmen mehr als 170 Talente in Angriff.

Läufe von 400 Meter bis zehn Kilometer stehen auf dem Programm. Los geht es heute um 16 Uhr, der letzte Start (die Teamstaffel) erfolgt um 22 Uhr. Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start möglich. Der Rundkurs führt vom Hamtorwall über Erftstraße, Michaelstraße, Klostergasse und Promenadenstraße zurück zum Hamtorwall. Alle Startzeiten und weitere Infos stehen online.

neusser-sommernachtslauf.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer