Ehrenamtler helfen damit der Stadt bei der Aufforstung,

In der vergangenen Woche wurden 300 neue Bäume im Stadtgebiet gepflanzt.
In der vergangenen Woche wurden 300 neue Bäume im Stadtgebiet gepflanzt.

In der vergangenen Woche wurden 300 neue Bäume im Stadtgebiet gepflanzt.

Holger Holzgräber

In der vergangenen Woche wurden 300 neue Bäume im Stadtgebiet gepflanzt.

Grevenbroich. Ehrenamtler der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) haben in diesen Tagen mehr als 300 junge Bäume gesetzt und helfen so der Stadt bei der Aufforstung. 2017 soll es mit dem Engagement für den Wald weitergehen. Für Samstag, 14. Januar, ist die nächste Pflanzaktion vorgesehen.

Für die nächste Aktion werden Helfer gesucht

In der vergangenen Woche zog eine Reihe von SDW-Mitgliedern in den Wald. „Zunächst haben wir am Tiergehege 90 amerikanische Tulpenbäume gesetzt“, erläutert SDW-Mitglied Holger Holzgräber. Zwei Tage später machten die Ehrenamtler am Tribünenweg Richtung Wevelinghoven weiter. Dort wurden knapp 230 junge Bäume gepflanzt – unter anderem Baumhasel, Pekannuss und ebenfalls Tulpenbäume. Zunächst wurden mit einem großen Bohrgerät Löcher im Boden geschaffen, dann die ein bis anderthalb Meter hohen Bäume gesetzt und über sie eine Wuchshülle gezogen, die mit der Zeit verfällt. Finanziert werden die Pflanzen von der Stadt und aus Mitteln der Schutzgemeinschaft.

Mit den Pflanzungen werden nicht nur weitere Lücken geschlossen, die Stürme wie „Ela“ hiinterlassen haben. „Zahlreiche Eschen sind durch einen Pilz geschädigt, ganze Bestände sind beeinträchtigt“, weiß Holzgräber. Also ist weiterhin Engagement gefragt. „Wir können weitere Hilfe gebrauchen“, betont Georg Schiffer. Beim Pflanztermin am 14. Januar – Treffpunkt ist um 10 Uhr am Forstbauhof am Forbach –können auch Interessierte mitmachen, die nicht in der SDW Mitglied sind. Wer sich beteiligen möchte, wird gebeten, sich bei Geschäftsführer Christoph Müller unter der Rufnummer 02181/608450 anzumelden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer