Ideen mit Pfiff gesucht: Bewerbungsfrist endet endgültig am 6. Februar.

ehrung
Therese Kaluza begleitete das Flötenspiel der Grimm-Schüler.

Therese Kaluza begleitete das Flötenspiel der Grimm-Schüler.

logo

Therese Kaluza begleitete das Flötenspiel der Grimm-Schüler.

Rhein-Kreis Neuss. Wenn es um den Schulpreis von ElectronicPartner und Westdeutsche Zeitung geht, scheinen die Schüler besonders gute Ideen zu haben. Jedenfalls sind im Dezember zahlreiche Bewerbungen in der Redaktion eingegangen. Die Jury wird keine leichte Aufgabe haben. Denn es sind sehenswerte Projekte darunter, hinter denen das große Engagement der beteiligten Schüler und auch ihrer Lehrer steht.

Die Brüder-Grimm-Schule etwa will ihren Schulhof ausbauen und zu einem pädagogischen Ort weiterentwickeln. Der neue Platz soll den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werden. Professionelle Hilfestellung erhält die Meerbuscher Grundschule durch einen Landschaftsarchitekten. Auch das Berufskolleg für Technik und Informatik aus Neuss hat bereits ein außergewöhnliches Projekt eingereicht. Schüler mit und ohne Behinderung erstellen ein Bühnenbild für die Karnevalsveranstaltung der Gemeinnützigen Werkstätten Neuss (GWN). Unter dem Motto „Jecke Superhelden“ arbeiten die Jungen und Mädchen bereits eifrig an der Kulisse.

Eine Bewerbung abzuschicken, lohnt sich auch weiterhin: Die WZ hat die Anmeldefrist bis zum 6. Februar verlängert. Unmittelbar danach findet dann auch schon die Jurysitzung statt. Die Preisverleihung ist für den 27. Februar vorgesehen.

Der Schulpreis ist in drei Gruppen aufgeteilt: Grundschulen, weiterführende Schulen sowie Berufskollegs/Förderschulen. In jeder Kategorie werden Preise vergeben: 1250 Euro für die ersten Plätze, 750 Euro für die zweiten und 500 Euro für die dritten Plätze. Geld- und Sachpreise ergeben 7500 Euro.

Prominente Unterstützung bekommt der Schul-Wettbewerb von Fabienne Rothe aus Dormagen. Die DSDS-Sängerin hat die Schirmherrschaft übernommen und wird auch bei der Preisverleihung dabei sein.

» Westdeutsche Zeitung, Redaktion Rhein-Kreis Neuss, Ellen Schröder, Markt 1-7, 41460 Neuss, oder Bewerbung per E-Mail an: ellen.schroeder@westdeutsche- zeitung.de. Weitere Infos und Download des Bewerbungs- formulars unter:

www.wz-newsline.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer